IT Director – Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

IT-DirectorEin IT Director ist Teil des oberen Managements. Je nach Unternehmensgröße berichtet er meist an den CIO (Chief Information Officer) oder direkt an den CEO (Chief Executive Officer). Der IT Director leitet eine oder mehrere IT-Abteilungen in einem Unternehmen. Der Aufgabenbereich des IT Directors ist überaus breit und anspruchsvoll, denn er ist für Management, Strategieplanung und -umsetzung in der IT-Infrastruktur zuständig. Er leitet und überwacht verschiedene Projekte und hat dabei stets die Unternehmensziele im Blick.

Im anschließenden Beitrag erfahren Sie mehr über das Berufsprofil des IT Directors. Wir informieren über Aufgaben und Qualifikationen, die den IT Director betreffen, und erklären, wie man in diese Position aufsteigt und mit welchen Gehältern gerechnet werden darf.

Was ist ein IT Director? Bedeutung & Key Facts

Im folgenden Abschnitt finden Sie einen Überblick über Verantwortungsbereich und Definition des IT Directors. Aufgaben und Gehälter variieren je nach Unternehmensstandort, Firmengröße und Branche, jedoch gibt es Faktoren, die alle IT-Bereichsleiter betreffen.

Was macht ein IT Director?

Der Aufgabenbereich des IT Directors (teilweise auch IT-Bereichsleiter genannt) ist sehr groß und verlangt der Führungskraft einiges an Fachwissen und Soft Skills ab. Die Größe des Unternehmens entscheidet, wie umfangreich die IT-Abteilung ist und somit, wie viele Fachkräfte und Abteilungsleiter dem Bereichsleiter unterstehen.

Er übernimmt die Steuerung der IT-Belange im gesamten Unternehmen und tauscht sich häufig mit den IT Managern aus, welche wiederum einem Team an IT-Fachkräften oder einer IT-Abteilung vorstehen. Der IT Director hält oft Rücksprache mit dem C-Level-Management, sein direkter Vorgesetzter ist meistens der CIO. Je nach Unternehmensgröße kann es auch vorkommen, dass der IT Director direkt an den CEO berichtet oder an einen Global Director IT.

In diversen Unternehmensstrukturen kann es sein, dass der IT-Direktor viel mit Kunden in Kontakt tritt, meistens sind seine Stakeholder jedoch die internen Fachabteilungen. Er hat oft kaufmännische Budget- und Ergebnis-Verantwortung, kümmert sich um Käufe und Verträge. Budgetplanung und Ressourcenverteilung bzw. -verwaltung gehören ebenfalls zu den Aufgaben des Direktors. Darüber hinaus fördert der IT Director Weiterentwicklung der Fachkräfte und Manager in seinem Bereich und stellt neue Mitarbeiter ein.

Welche Qualifikationen sollte ein IT Director mitbringen?

Tiefgreifende IT-Kenntnisse, die über ein Studium im MINT-Bereich und mehrjährige relevante Berufserfahrung erworben wurden, sind für diese Position unabdingbar. Eine Ausbildung zum Fachinformatiker o.ä., ergänzt durch entsprechende Berufserfahrung, eignet sich ebenfalls. Nach der Ausbildung wird das IT-Know-how im Zuge der Fachlaufbahn weiter geschärft, bevor eine Fachkraft eine Führungsrolle übernimmt und sich schließlich zu einer Director-Position hocharbeitet.

Fachliches Know-how muss in großem Maße vorhanden sein, denn der IT-Direktor diskutiert mit Fachkräften und Vorgesetzten und feilt an Prozessen sowie Systemen der IT-Infrastruktur. Um in die Position eines IT Directors aufzusteigen, müssen darüber hinaus ausgeprägte Führungserfahrung und Kommunikationsstärke vorhanden sein. Meist durchlaufen Führungskräfte einige Lead-Positionen in den unteren Hierarchieebenen, bevor das Direktor-Level erreicht wird.

Im Zuge dessen werden Kompetenzen in der Teamführung aufgebaut. Dazu gehören Durchsetzungsvermögen, Kommunikationstalent und Empathie. Kaufmännische Fähigkeiten sind ebenfalls nötig, denn auch Budgetplanung und Käufe werden vom Direktor verantwortet.

Wie viel verdient ein Director IT?

Leitende Positionen im IT-Bereich werden unterschiedlich vergütet, da nicht jede Branche gleich viel zahlt. Je nach Unternehmensgröße und dem damit verbundenen Verantwortungsumfang kann als IT Director mit einem jährlichen Durchschnittsgehalt von ca. 135.000 Euro brutto gerechnet werden. Spitzengehälter befinden sich bei 185.000 Euro brutto im Jahr, können aber auch noch höher ausfallen.

Kurzüberblick IT Director

IT Director vs. Head of IT – Worin liegt der Unterschied?

Der Director für IT wird häufig als Synonym für den Head of IT verwendet. Tatsächlich überschneiden sich diverse Aufgaben und Anforderungen, aber IT Director und Head of IT sind nicht dasselbe. Ein Director ist der Vorgesetzte von einem oder mehreren Head of IT, die wiederum die Leitung eines Teams an Fachkräften übernehmen.

Ein IT Director war aller Wahrscheinlichkeit nach vor seiner Beförderung ebenfalls ein Head of IT oder Leiter IT (deutschsprachige Bezeichnung). In kleineren Unternehmen gibt es oft keinen IT Director, sondern nur einen Head of IT / Leiter IT, der dann die Aufgaben eines Director IT übernimmt.

In größeren Unternehmen arbeitet der Head of IT an der IT-Infrastruktur und optimiert Prozesse. Der IT Director hat noch mehr Verantwortung, denn er ist mit der strategischen Ausrichtung und Anpassung der IT betraut, die er im Kontext der von ihm mitdefinierten Unternehmensziele plant und ausführt.

Was macht ein IT Director? Aufgaben eines IT-Bereichsleiters

Leiten

Dem IT-Direktor untersteht in der Regel die gesamte IT-Infrastruktur des Unternehmens. Das bedeutet, dass er die Abteilung(en) strategisch ausrichtet und Prozesse anpasst. Er ist mit wichtigen Personalfragen betraut und entscheidet über die Instanzen, die die IT-Abteilung leiten, wie IT-Manager oder Heads of IT. Fragen, die das Budget betreffen, fallen ebenfalls in den großen Verantwortungsbereich des IT-Direktors.

Kontrollieren

Um Unternehmensziele zu erreichen, hat der IT Director die Vorhaben und Wünsche aller Parteien – der Stakeholder, der Führungsetage, der Mitarbeiter und der Kunden – stets im Blick. Er initiiert und kontrolliert ständig den Fortschritt von Transformationsprojekten, beobachtet neue Tech-Trends rund im die Themen IT-Infrastruktur sowie Cloud-Technologie und passt gegebenenfalls die Systeme und Prozesse an, um die Effizienz der gesamten IT zu steigern. Er gibt Informationen zu Projektfortschritten und vorhandenen bzw. benötigten Ressourcen an das C-Level-Management weiter.

Entscheiden

Auch wenn der IT Director in vielen Unternehmensstrukturen mit dem C-Level-Management noch einen Vorgesetzten hat, so werden viele Entscheidungen trotzdem vom IT-Direktor getroffen. Er bestimmt, welche neuen Technologien ins Unternehmen integriert werden und an welcher Stelle Optimierungen notwendig sind. Im Bereich IT Security entscheidet der IT Director – zusammen mit dem CISO (Chief Information Security Officer) oder anderen Security-Verantwortlichen im Unternehmen – welche Maßnahmen ergriffen werden sollen. Auch im Bereich Personal hat er oft das letzte Wort.

Die wichtigsten Aufgaben des IT Directors auf einen Blick:

  • Entwicklung von Vision, Strategie und Roadmap für IT und Operations
  • Verfolgung neuer Technologie-Trends und Richtungsvorgabe bzgl. zu nutzender IT-Infrastruktur- und Cloud-Technologien
  • Leadership, Coaching und Anleitung für die IT-Infrastruktur- und Cloud-Engineering-Teams
  • Budgetplanung und Ressourcenverteilung
  • Entscheiden von Personalfragen
  • Absprache mit dem Management-Board
  • Koordinieren und Erreichen der Unternehmensziele mit einer darauf abgestimmten IT-Strategie
  • Anpassen von Prozessen und Systemen in der Abteilung und an Schnittstellen
  • Konfliktmanagement

Einen IT Director muss es in der Unternehmensstruktur nicht geben, wenn die Aufgabe von einem IT-Manager, Head of IT und/oder dem CIO abgedeckt wird. Auch kommt es vor, dass die Position CIO als IT Director bezeichnet wird, dann ist der IT Director die höchste Instanz der IT und berichtet direkt an die CEO. Es gibt auch Unternehmen, in denen der IT Director näher an der technischen Seite arbeitet und der CIO sich mehr um geschäftliche Belange kümmert.

IT Direktor Aufgaben

Anforderungen an einen IT Director: Ausbildung & Qualifikation

IT Directors haben im Unternehmen eine Vielzahl an Aufgaben, die technischer und kaufmännischer Natur sein können. Dementsprechend braucht es für diesen Job eine fachlich relevante Ausbildung und vor allem viel Erfahrung in operativen Tätigkeiten der IT-Infrastruktur sowie in Führungstätigkeiten. Es hängt vom Unternehmen ab, wie viele Aufgaben und Verantwortung der IT-Bereichsleiter übernimmt.

Technisches Fachwissen

Der Leiter der gesamten IT-Infrastruktur muss alle Prozesse und möglichen Komplikationen verstehen. Auch sollte er das Know-how haben, um mit den Fachkräften und IT-Teamleitern über zukünftige Vorhaben und potenzielle Optimierungen auf Augenhöhe reden zu können.

Ein abgeschlossenes Studium im MINT-Bereich oder eine vergleichbare Ausbildung schafft eine solide Basis. Know-how zu Personalführung und kaufmännische Weiterbildungen helfen dem IT Director bei seinen Tätigkeiten.

Berufserfahrung

Man steigt nicht als IT Director in ein Unternehmen ein, sondern wahrscheinlich als Fachkraft, z.B. als Systemadministrator. Nach Jahren als Teammitglied, Teamleitung und Abteilungsleitung empfiehlt man sich für die nächste Managementebene. Viel Praxiserfahrung ist für den Job unverzichtbar.

Führungsqualitäten

Der IT Director ist eine Führungskraft. Dementsprechend sollte er viel Wissen zu Personalführung mitbringen. Er zeigt der Abteilung bzw. den Abteilungsleitern, welche Ziele es zu erreichen gilt – auch kann er wertvollen Input liefern, wie die Ziele am besten zu erreichen sind.

Soft Skills

Kommunikationsfähigkeiten, Empathie, Flexibilität, ausgezeichnetes Englisch, Organisationstalent, Belastbarkeit sowie ausgezeichnete analytische, konzeptionelle Denk-, Planungs- und Ausführungsfähigkeiten sind für den Director IT Voraussetzung.

IT Director Anforderungen

IT Director – Gehalt

Die Gehälter des IT Directors sind stark von der Unternehmensgröße, dem Standort und der internen Struktur abhängig. Manche Unternehmen haben keinen IT Director, dafür aber einen CIO und einen oder mehrere IT-Manager. Andere Firmen beschäftigen einen IT Director als Verantwortlichen für die gesamte IT, dem mehrere IT-Manager in Form von Abteilungsleitern unterstehen.

Als IT Director kann man mit einem jährlichen Durchschnittsgehalt von ca. 135.000 Euro brutto rechnen. Spitzengehälter liegen bei 185.000 Euro brutto im Jahr und höher.

IT Direktor Gehalt

Wie wird man IT Director?

IT Director wird man nicht von heute auf morgen. Viele, die diese Position erreicht haben, waren zuvor Sytemadministratoren, Team- und Abteilungsleiter. Mit viel Praxis und diversen Weiterbildungen haben sich IT-Manager bzw. IT-Teamleiter für den Job des IT Directors empfohlen. Oft arbeitet der IT Director bereits seit vielen Jahren in demselben Unternehmen und hat dort die Karriereleiter erklommen. Er kennt die Struktur und internen Abläufe sehr gut und lässt andere Führungskräfte an dem Wissen teilhaben.

Ihr Headhunter für IT Director

TechMinds ist die Recruiting-Boutique für Tech & IT. Unsere IT-Personalberatung vereint industriespezifisches Know-how und Wissen zu IT-Themen und findet dank unserer KPI-getriebenen Multi-Channel-Suche die passenden Führungskräfte wie den IT Director. Neben den hochwertigen Recruiting-Lösungen bieten wir Services im Bereich Leadership Advisory. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um den geeigneten IT Director zu finden. Unsere Headhunting-Experten unterstützen Sie gerne mit einer individuellen Beratung.

Bildquellen: © Gorodenkoff – stock.adobe.com
Grafiken: Die Infografiken dürfen gerne verwendet und geteilt werden. Bitte nennen Sie als Quelle diesen Beitrag oder techminds.de

Florenz Klasen | TechMinds Personalberatung Team

AUTOR DES BEITRAGS

Florenz Klasen

Der gebürtige Hamburger, Florenz Klasen, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg und Birmingham. Zunächst arbeitete Herr Klasen im Projektmanagement des internationalen Tech-Konzerns NXP und als IT-Unternehmer in einem App-Startup, wo er Teams zum Erfolg führte. 

Die TechMinds Personalvermittlung ist aus dieser Leidenschaft entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen. Herr Klasen wird Ihr zentraler Ansprechpartner & Headhunter rund um Ihre Personalsuche sein.

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, Wachstum aund Effizienz zu steigern. Schneller, besser und nachhaltiger als irgendjemand anderes. Wir tun dies, indem wir sie mit hochqualifizierten Führungskräften und Professionals zusammenführen.

MENÜ

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Trostbrücke 1
20457 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Schäfflerstr. 4
80333 München
+49 89 215367-160

BEWERTUNGEN

Google Bewertung
4.8
Basierend auf 22 Rezensionen
reviews-techminds-proven-wiwo-2021-200-1