IT-Manager – Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

IT-ManagerDer IT-Manager ist ein Angestellter der mittleren Managementebene. Er ist in den meisten Fällen für eine funktionierende IT-Infrastruktur verantwortlich. Im Zuge dessen leitet der IT-Manager je nach Unternehmensgröße IT-Teams oder die ganze IT-Abteilung. Er führt die jeweiligen Mitarbeiter während der Umsetzung von IT-Projekten an. Somit wird für den IT-Manager auch gern die Bezeichnung Teamleiter IT gebraucht.

In diesem Beitrag erfahren Sie alles Wissenswerte zum IT-Manager. Wie informieren Sie über Aufgaben, Qualifikationen und Gehalt eines IT-Managers und mit welchen Voraussetzungen man diese vielseitige Position übernehmen kann.

Was ist ein IT-Manager? Bedeutung & Key Facts

Hier erhalten Sie einen Überblick über Definition und Berufsbild des IT-Managers. Aufgaben und Gehalt hängen stark von der Branche und der Firmengröße ab, gewisse Aspekte sind aber universal gültig.

Was macht ein IT-Manager?

Der Aufgabenbereich des IT-Managers ist sehr breit, je nach Größe der IT-Abteilung ist er für die Planung und Abwicklung aller dortigen Prozesse und Projekte verantwortlich. Dazu gehören Team-interne Aufgaben wie Weiterbildung der IT-Fachkräfte, Kommunikation zwischen der Abteilung und anderen Stakeholdern (z.B. Kunden oder Fachabteilungen), Rekrutieren und Leiten von Fachpersonal und Mitarbeiten an Projekten.

Der IT-Manager nimmt eine vermittelnde Position ein; er ist ein Bindeglied zwischen der IT-Abteilung und den Endnutzern, der auch viel Absprache mit der Führungsetage hält. Er kommuniziert laufend mit unternehmensinternen und -externen Parteien und kümmert sich um die Problemlösung und das Projektmanagement.

Welche Qualifikationen sollte ein IT-Manager mitbringen?

Selbstverständlich braucht ein IT-Manager tiefgreifende IT-Kenntnisse, die u.a. durch ein einschlägiges Studium wie Informatik oder eine Ausbildung zum Fachinformatiker erworben wurden. Dazu gehört ausgeprägtes Know-how zu ERP- und CRM-Systemen, Betriebssystemen und Datenbanken. Weiters muss er z.B. Know-how im Bereich On-Premise- und Cloud-Infrastrukturen, Skriptsprachen, Automatisierungslösungen und betriebswirtschaftliche Fähigkeiten mitbringen. Führungsqualitäten, sehr gute Englischkenntnisse und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten sind ebenfalls unabdingbar.

Wie viel verdient ein IT-Manager?

Das Bruttogehalt eines IT-Managers hängt stark von dem jeweiligen Verantwortungsbereich ab sowie von Größe, Branche und Standort des Unternehmens. In der Regel verdienen IT-Manager durchschnittlich 70.000 Euro brutto im Jahr. 90.000 Euro und mehr gibt es für erfahrene Manager in Senior-Positionen. Die Automobilbranche zahlt am besten, Einzel- und Großhandel befinden sich eher am unteren Ende des Gehaltsspektrums.

IT-Manager Berufsbild Kurzüberblick

IT-Manager vs. Teamleiter vs. CIO – Worin liegt der Unterschied?

Häufig kommt es vor, dass IT-Manager als Teamleiter bezeichnet werden, um auszusagen, dass der IT-Manager eben ein Team „managed“. Teamleiter stehen einem Team vor, welches sie während Arbeitsprozessen immer begleiten. Auch sie übernehmen die kommunikativen Aufgaben, die IT-Manager haben und stehen in regem Kontakt mit Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden.

IT-Manager und Chief Information Officer (CIO) werden ebenfalls gerne als Synonyme gebraucht. Das Berufsbild ist tatsächlich in einigen Aspekten ähnlich, im Grunde unterscheiden sich die Bezeichnungen primär hinsichtlich der Unternehmensgröße und des Verantwortungsbereichs. Im deutschen Sprachraum verwendet man im Zusammenhang mit großen, international agierenden Unternehmen oft die Bezeichnung „CIO“, während kleinere Firmen die Führungsposition eher als „IT-Manager“ auszeichnen.

Es kann aber auch sein, dass dem CIO als oberste Instanz der gesamten IT-Struktur eines großen Unternehmens ein oder mehrere IT-Manager unterstehen. Dieser große Verantwortungsbereich resultiert in einem höheren Gehalt für CIOs im Vergleich zu den IT-Managern. Die Bezeichnung IT-Manager bezieht sich dann auf die Leitung der jeweiligen IT-Abteilung oder einzelner IT-Teams, von denen es in einem großen Unternehmen mehrere geben kann.

Man sollte aber die Managementebene voneinander unterscheiden, denn ein CIO befindet sich in der obersten Ebene, dem C-Level, während IT-Manager und Teamleiter IT der mittleren Stufe angehören.

Was macht ein IT-Manager? Aufgaben des IT-Managers

IT-Manager leiten ein Team an IT-Fachkräften oder die ganze IT-Abteilung eines Unternehmens und helfen auch beim Aufbau derselben. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass Manager gleich mehreren Teams an Fachkräften vorstehen. Sie vergeben Aufgaben und leiten Projekte, vermitteln zwischen Mitarbeitern, Kunden, Fachabteilungen und Vorgesetzten und unterstützen die Teams bei ihrer Arbeit. Sie sind auch ständig mit ihrer eigenen Weiterbildung beschäftigt, denn die IT-Infrastruktur entwickelt sich schnell weiter.

Leitung

Bei der Abwicklung von Projekten und Prozessen übernimmt der IT-Manager die leitende Rolle, er definiert die Herangehensweise, eventuelle Hürden und Ziele und ist von Anfang bis Ende maßgeblich involviert. Er unterstützt die IT-Fachkräfte und Systemadministratoren bei der Realisierung von Vorgaben und löst Konflikte und Probleme, die innerhalb des Teams auftreten. Auch motiviert er die Fachkräfte und gibt laufend Feedback.

Organisation

Eine weitere wichtige Aufgabe des IT-Managers ist organisatorischer Natur, denn er ist für die Einhaltung von Budgetvorgaben, Deadlines und Terminen verantwortlich. Er hat alle Prozesse, Ziele und Probleme stets im Blick und ist auch dazu in der Lage, Arbeitsprozesse zu optimieren.

Kommunikation

Da der IT-Manager selbst der mittleren Managementebene angehört, kommuniziert er nach oben und nach unten. Er steht der Führungsetage Rede und Antwort, was Fortschritt und Erfolge angeht, und vermittelt seinen Mitarbeitern auf angemessene Art und Weise die mit dem Top-Management besprochene strategische Ausrichtung.

Die wichtigsten Aufgaben des IT-Managers auf einen Blick:

  • Aufbau und Leitung der IT-Abteilung
  • Entwicklung einer IT-Strategie und -Roadmap
  • Führung und Schulung des IT-Personals
  • Koordination von Projekten
  • Budgetplanung und Budgetüberwachung
  • Konfliktmanagement und Feedbackgespräche
  • Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten
  • Vermitteln zwischen Vorgesetzen, Angestellten und Kunden

IT-Manager werden in vielen Branchen gebraucht, durch die Digitalisierung steigt der Bedarf weiterhin an. Zur Zukunft des IT-Managers – in manchen Unternehmen auch Teamleiter IT genannt – lässt sich auf jeden Fall sagen, dass die Bereiche IT-Security sowie Cloud-Technologien noch mehr an Wichtigkeit hinzugewinnen werden. Der IT-Manager wäre dafür verantwortlich, geeignetes Personal zu finden oder Mitarbeiter zu Sicherheitsexperten und Cloud-Spezialisten weiterzubilden.

Aufgaben IT-Manager

Anforderungen an einen IT-Manager: Ausbildung & Qualifikation

IT-Manager haben ein breites Aufgabenfeld und brauchen dementsprechend eine einschlägige Ausbildung sowie langjährige Berufserfahrung. Es hängt von der Branche und der Größe des Unternehmens ab, wie viele Aufgaben der IT-Manager übernimmt, jedoch hat er in jedem Fall viel Verantwortung und muss flexibel agieren.

  • Technisches Fachwissen: Der IT-Manager steht einer IT-Abteilung oder einem Team der Abteilung vor. So braucht ein IT-Manager das Wissen, um mit den IT-Experten auf Augenhöhe kommunizieren zu können. Ein abgeschlossenes Studium in den Bereichen IT, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaft oder eine Ausbildung zum Fachinformatiker gehört zur Grundausbildung. Weiteres Know-how im Bereich Projektmanagement eignet sich der IT-Manager über häufige Fortbildungen an. Die Position setzt kontinuierliches Lernen voraus.
  • Berufserfahrung: Man steigt nicht direkt nach dem Studium als IT-Manager ein, sondern sammelt Berufserfahrung, um später in diese Position aufzusteigen. Wer Informatik o.ä. studiert oder eine entsprechende Ausbildung absolviert hat, sammelt anschließend im Beruf die wichtige Praxiserfahrung, die für einen IT-Manager unabdingbar ist.
  • Führungsqualitäten: Der IT-Manager benötigt Führungsqualitäten. Das bedeutet, dass er die Abteilung und/oder das Team konstant begleitet und allen Fachkräften mit Rat und Tat zur Seite steht. Der Manager sorgt dafür, dass Prozesse, Hindernisse und Ziele nie aus den Augen verloren werden und alle Beteiligten störungsfrei arbeiten können.
  • Kommunikationsfähigkeit: Der IT-Manager steht in regem Austausch mit den Mitarbeitern, den Vorgesetzten und den Kunden. Er kann ausgezeichnet vermitteln, vor allem in Konfliktsituationen, und gibt dem Team konstruktives Feedback. Er überbringt fachspezifische Informationen in einer gut verständlichen Art und Weise und dient als Ansprechpartner bei abteilungsinternen Problemen.
  • Soft Skills: Empathie, Flexibilität, Belastbarkeit, ausgezeichnete Englischkenntnisse, Genauigkeit, Organisationstalent
IT-Manager Anforderungen

IT-Manager – Gehalt

Als IT-Manager verdient man ein überdurchschnittliches Gehalt. Es kommt auf die Größe des Unternehmens, den Verantwortungsumfang und vor allem auf die Branche an. Das durchschnittliche Bruttogehalt liegt bei etwa 70.000 Euro jährlich, in Senior-Positionen können 90.000 Euro verdient werden (insbesondere in großen Unternehmen).

Gehalt IT-Manager

Wie wird man IT-Manager?

IT-Manager wird man mit praktischer, relevanter Berufserfahrung, viele Unternehmen geben fünf Jahre als Richtwert an. Fundiertes Wissen aus dem Studium oder der Ausbildung wird vorausgesetzt, so aber auch erlernte Managementfähigkeiten und weitere Skills aus Fort- und Weiterbildungen.

Es gibt Studiengänge wie „IT-Management“ oder „IT-Management und -Consulting“, die auf die Position des IT-Managers zugeschnitten sind. Die meisten IT-Manager bringen ein MINT-Studium oder eine IT-Ausbildung mit, aber auch ein BWL-Abschluss und der Quereinstieg über Praxiserfahrung sind möglich. Neben IT-spezifischen Fachkenntnissen der IT-Infrastruktur ist es für IT-Manager von äußerster Wichtigkeit, auch Führungsqualitäten und Managementfähigkeiten zu entwickeln. Diverse Fortbildungen helfen dabei, immer am neuesten Stand der Dinge zu sein.

Ihr Headhunter für IT-Manager

Die Berater von TechMinds, der Recruiting-Boutique für Tech & IT, helfen dabei, die qualifiziertesten IT-Manager zu finden. Unsere IT-Personalberatung nutzt industriespezifisches Fachwissen und Know-how zu IT-Management-Themen und findet dank unserer KPI-getriebenen Multi-Channel Suche das passende Personal. Abgesehen von hochwertigen Recruiting-Lösungen bieten wir eine professionelle Leadership Advisory. Treten Sie mit uns in Kontakt, um passende Mitarbeiter für das IT-Management zu finden. Unsere Headhunting-Experten bieten Ihnen eine individuelle Beratung.

Bildquellen: © Gorodenkoff – stock.adobe.com
Grafiken: Die Infografiken dürfen gerne verwendet und geteilt werden. Bitte nennen Sie als Quelle diesen Beitrag oder techminds.de

Florenz Klasen | TechMinds Personalberatung Team

AUTOR DES BEITRAGS

Florenz Klasen

Der gebürtige Hamburger, Florenz Klasen, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg und Birmingham. Zunächst arbeitete Herr Klasen im Projektmanagement des internationalen Tech-Konzerns NXP und als IT-Unternehmer in einem App-Startup, wo er Teams zum Erfolg führte. 

Die TechMinds Personalvermittlung ist aus dieser Leidenschaft entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen. Herr Klasen wird Ihr zentraler Ansprechpartner & Headhunter rund um Ihre Personalsuche sein.

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, Wachstum aund Effizienz zu steigern. Schneller, besser und nachhaltiger als irgendjemand anderes. Wir tun dies, indem wir sie mit hochqualifizierten Führungskräften und Professionals zusammenführen.

MENÜ

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Trostbrücke 1
20457 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Schäfflerstr. 4
80333 München
+49 89 215367-160

BEWERTUNGEN

Google Bewertung
4.8
Basierend auf 21 Rezensionen
reviews-techminds-proven-wiwo-2021-200-1