Produktionsleiter: Aufgaben, Ausbildung, Gehalt

ProduktionsleiterIn der Industrie bzw. in allen produzierenden Branchen und Betrieben kommen im Zuge unterschiedlichster Produktionsprozesse Produktionsleiter zum Einsatz, die die jeweiligen Vorgänge planen, organisieren, koordinieren und leiten. Ein Produktionsleiter gestaltet die Produktionsprozesse so effizient und ressourcenschonend wie möglich, erkennt Verbesserungspotenziale und führt zudem Qualitätskontrollen durch. Im Folgenden erfahren Sie alles Wissenswerte rund um den Beruf des Produktionsleiters.

Produktionsleiter: Definition & Key Facts

Der folgende Abschnitt liefert einen Überblick zur Tätigkeit des Produktionsleiters und gibt Informationen zu seinen Aufgabenbereichen, den Qualifikationen und dem Verdienst.

Hinweis: Hier handelt es sich nicht um den Produktionsleiter im Bereich Medien. Produktionsleiter in der Film- und TV-Produktion planen, organisieren und überwachen ein Projekt von der Vorbereitung des Drehs bis zur Nachbearbeitung.

Was macht ein Produktionsleiter?

Ein Produktionsleiter (auch Fertigungsleiter, Entwicklungsleiter oder Head of Production genannt) ist für den Erfolg jeglicher Produktionsverfahren verantwortlich. Er plant, organisiert und leitet Fertigungsprozesse, die in gewerblichen und industriellen Bereichen durchgeführt werden. Zudem ist er als Führungskraft für die Mitarbeiterführung sowie -schulung verantwortlich und führt regelmäßige Qualitätskontrollen durch. Des Weiteren ist ein Produktionsleiter für das Budget verantwortlich und sorgt dafür, dass Zeitrahmen und Fristen eingehalten werden.

Als Dreh- und Angelpunkt von Produktionsprozessen ist der Produktionsleiter dafür zuständig, dass benötigte Materialien vorhanden sind, die geplante Produktion so kosten- und zeiteffizient wie möglich verläuft und es zudem zu keinen Mängeln oder Verzögerungen kommt. Er stellt sicher, dass alle Maschinen und Anlagen ordnungsgemäß funktionieren und Lieferungen pünktlich das Werk verlassen bzw. eintreffen.

Prozessoptimierungen und das Finden bzw. Etablieren neuer Methoden gehören ebenfalls zu seinen Aufgaben, so auch die Schulung von Mitarbeitern im Umgang mit neuen Maschinen etc. Auch erstattet er Bericht an die Geschäftsführung und stimmt sich mit der Führungsetage ab.

Welche Qualifikationen braucht ein Produktionsleiter?

Als Produktionsleiter sollte man ein breites Skillset mitbringen und über mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Produktion verfügen. Er braucht fundiertes Know-how zu allen Gliedern einer Produktionskette, zur Fertigungstechnik, Kostenkalkulation und zum Arbeitsschutz. Je nach Branche braucht ein Produktionsleiter tiefgehendes Wissen zu den im Betrieb hergestellten Produkten. Auch Führungsqualitäten sind unabdingbar, denn als Produktionsleiter steht er einer Gruppe an Fachkräften vor.

Was die Ausbildung angeht, so setzen die meisten Unternehmen ein ingenieurwissenschaftliches Studium oder eine technische Ausbildung mit Meisterabschluss voraus. Viele Firmen stellen Produktionsleiter ein, die sich vom Mitarbeiter zum Schichtleiter hochgearbeitet haben und dementsprechend über viel Erfahrung verfügen. Auch Weiterbildungen in den Bereichen Personal- und Prozessmanagement braucht man, um als Produktionsleiter erfolgreich zu sein.

Organisationstalent, Stressresistenz, ggf. Reisewilligkeit, Durchsetzungsvermögen und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten braucht ein Produktionsleiter ebenfalls bei seiner täglichen Arbeit.

Wie viel verdient ein Produktionsleiter?

Produktionsleiter kommen in allen produzierenden Branchen zum Einsatz, von der Branche hängt u.a. das Gehalt ab. Weiters haben die Unternehmensgröße sowie -standort und vor allem der Verantwortungsumfang Einfluss auf die Höhe des Gehalts. Das jährliche Durchschnittsbruttogehalt für Produktionsleiter liegt zwischen 60.000 und 90.000 Euro. Bruttogehälter von über zu 100.000 Euro jährlich sind – je nach Branche und Unternehmensgröße – möglich.

Kurzüberblick Produktionsleiter

Was sind die Aufgaben eines Produktionsleiters?

Ein Produktionsleiter ist der Dreh- und Angelpunkt von einem oder mehreren Herstellungsprozessen. Er ist dafür verantwortlich, dass die Produktionslinie korrekt und fehlerlos abläuft, Mitarbeiter genau wissen, welche Aufgaben zu erledigen sind, Zeit und Kosten effizient eingeplant werden und die Qualitätsstandards erfüllt werden.

Auch ist er dafür zuständig, die Abläufe und Methoden im Produktionsbereich zu optimieren und etwaige Probleme und Zeitfresser zu beseitigen. Er erstattet dem Werksleiter, Standortleiter oder Geschäftsführer regelmäßig Bericht und stimmt sich mit der Führungsetage (z.B. dem Head of R&D) und externen Lieferanten ab. Produkte, die als Prototyp im R&D-Bereich erfolgreich getestet wurden, werden durch den Produktionsleiter in die Serienproduktion überführt.

Er schult, führt und koordiniert Produktionsmitarbeiter und ist mit Personalfragen betraut. Er ist der Ansprechpartner für professionelle und persönliche Anliegen und Probleme seitens der ihm unterstellten Mitarbeiter. Darüber hinaus kennt sich ein Produktionsleiter mit Vorschriften rund um den Arbeitsschutz aus und sorgt dafür, dass Umweltschutzauflagen eingehalten werden.

Produktionsleiter Aufgaben

Anforderungen an den Produktionsleiter: Hard Skills & Soft Skills und Ausbildung

Der Verantwortungsumfang, die Führungsposition und die fachliche Komponente verlangen von einem Produktionsleiter verschiedenste Fähigkeiten.

Kompetenzen

Eine Position mit einem Anforderungsprofil wie dem des Produktionsleiters verlangt, abgesehen von der Ausbildung, vor allem mehrjährige Erfahrung und tiefgehendes Fachwissen:

  • Ausgezeichnete fachliche Kompetenzen in der jeweiligen Branche
  • Sehr gute Kenntnisse im jeweiligen Fachbereich (z.B. Maschinenbau, Werkzeugbau oder Kunststoffverarbeitung)
  • Betriebswirtschaftliches Wissen und hohe Projektmanagement-Kompetenzen
  • Erfahrung in verschiedenen Bereichen der Produktion
  • Erfahrung im Umgang mit ERP-System
  • Know-how zu Produktions- und Qualitätsmanagement sowie der Fertigungstechnik
  • Mehrjährige fachliche und disziplinarische Führungserfahrung
  • Erfahrung im Personalmanagement
  • Wissen rund um Arbeitsschutz und Umweltschutzauflagen

Zudem braucht ein Produktionsleiter umfangreiche Soft Skills:

  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten und Stakeholdermanagement
  • Flexibilität
  • Organisationstalent
  • Analytisches und lösungsorientiertes Denken
  • Stressresistenz
  • Einfühlungsvermögen
  • Gute Englischkenntnisse

Ausbildung

Entweder man steigt in einen Betrieb als Produktionsmitarbeiter ein und arbeitet sich dank guter Leistungen zum Schichtleiter und nach einigen Jahren zum Produktionsleiter hoch. Meist hat ein Produktionsleiter ohne Hochschulabschluss Weiterbildungen im Bereich Management und Betriebswirtschaft absolviert.

Wer direkt in einer höheren Position in den Betrieb einsteigt – etwa als Stellvertreter der Leitung – der hat in der Regel ein Hochschulstudium im Technik-Bereich absolviert. Je nach Branche kann dies variieren, denn in der Regel ist ein Anwärter mit Hochschulabschluss in Pharmazie für die Position als Produktionsleiter in einem Pharmaunternehmen besser geeignet als ein Maschinenbau-Absolvent.

Auch eine Techniker-Ausbildung (ggf. mit Meister-Abschluss) im relevanten Fachbereich kann hervorragende Grundlage für die Rolle als Produktionsleiter oder Fertigungsleiter sein und ist häufig anzutreffen.

Produktionsleiter Anforderungen

Wie viel verdient ein Produktionsleiter?

Mehrere Faktoren bestimmen die Höhe des Gehalts eines Produktionsleiters. Vor allem Größe und Standort des Unternehmens beeinflussen, wie viel er verdient. Produktionsleiter braucht es in jedem Gewerbe bzw. jeder Industrie, die etwas produziert – dies können kleinere Betriebe und global produzierende Konzerne sein. Der Verantwortungsumfang ist ebenfalls ausschlaggebend für das Gehalt.

Das jährliche Durchschnittsbruttogehalt für Produktionsleiter mit einigen Jahren Erfahrung liegt zwischen 60.000 und 80.000 Euro – meist bei etwa 70.000 Euro. Bruttogehälter von über 100.000 Euro jährlich sind – je nach Branche, Unternehmensgröße und Berufserfahrung – möglich.

Produktionsleiter Gehalt

Wie wird man Produktionsleiter?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, in einer Branche bzw. in einem Werk zum Produktionsleiter aufzusteigen. Einerseits gibt es Bewerber, die einen Hochschulabschluss in einem betriebs- oder ingenieurwissenschaftlichen Studium vorweisen können und unter Umständen direkt in die Führungsebene einsteigen – etwa als Stellvertreter des Produktionsleiters oder einer anderen Verantwortlichkeit.

Ein anderer Werdegang ist der des Technikers mit mehreren Jahren Berufserfahrung als Produktionsmitarbeiter und als Schichtleiter. So empfiehlt man sich nach einiger Zeit für die Position des Produktionsleiters. Das fachliche Know-how wird in der Regel mit Weiterbildungen in den Bereichen Mitarbeiterführung, Kommunikation und Management erweitert.

Ihr Headhunter für Produktionsleiter

Wir von TechMinds sind Ihre Headhunter für Führungskräfte in verschiedenen Branchen und Bereichen. Mit unserer smarten Multi-Channel-Suche und einem bewährten Recruiting-Prozess finden wir den passenden Professional für Ihre vakante Produktionsleiter-Stelle. Unsere Personalberatung für die Industrie sind Experten in der Branche, was bedeutet, dass wir Ihnen bereits sehr zeitnah Kandidaten empfehlen können. Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von unseren Headhunting-Experten beraten.

Bildquellen: © Dusko – stock.adobe.com
Grafiken: Die Infografiken dürfen gerne verwendet und geteilt werden. Bitte nennen Sie als Quelle diesen Beitrag oder techminds.de

Florenz Klasen | TechMinds Personalberatung Team

AUTOR DES BEITRAGS

Florenz Klasen, Wirtsch.-Ing. (Managing Partner)

Der gebürtige Hamburger, Florenz Klasen, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg und Birmingham. Zunächst arbeitete Herr Klasen im internationalen Tech-Konzern NXP und als IT-Unternehmer in einem App-Startup, wo er Teams zum Erfolg führte. LinkedIn-Profil >  | Interview mit Florenz Klasen >

Herr Klasen ist bei TechMinds seit 2018 primärer Ansprechpartner für Ihre Personalsuche, ob Personalvermittlung von Führungskräften für IT & Tech oder die Fachkräftevermittlung. TechMinds ist die Tech & IT Personalvermittlung und spezialisierter Tech & IT Headhunter mit Boutique-Charakter.

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, Wachstum und Effizienz zu steigern. Schneller, besser und nachhaltiger als irgendjemand anderes. Wir tun dies, indem wir sie mit hochqualifizierten Führungskräften und Professionals zusammenführen.

MENÜ

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Neuer Wall 59
20354 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Rosenstraße 7
80331 München
+49 89 215367-160

BEWERTUNGEN

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 36 Rezensionen
siegel wirtschaftswoche