CSO (Chief Security Officer): Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

CSOEin CSO ist als oberster Sicherheitsbeauftragter in einem Unternehmen Teil des Top-Managements und trägt somit große Verantwortung. Er ist für die Sicherheit aller Informations- und Kommunikationssysteme in einem Unternehmen zuständig. Oftmals ist ein CSO nicht nur für die IT-, sondern für die gesamte Unternehmenssicherheit verantwortlich. Wir fokussieren uns in diesem Beitrag auf den CSO im Tech-Bereich. Hier erfahren Sie alles zu Aufgaben, Qualifikationen und Gehalt und finden außerdem heraus, wie Sie selbst CSO werden können.

CSO – Bedeutung & Key Facts

Im Folgenden erhalten Sie einen ersten Überblick über die Definition und Berufsbild des CSO.

Wofür steht CSO?

CSO steht für Chief Security Officer. Der CSO kann sowohl für die Informationssicherheit als auch für die allgemeine Unternehmenssicherheit zuständig sein – der CISO hingegen ist ausschließlich für Kommunikations- und Informationssicherheit verantwortlich.

Was macht ein CSO?

Der CSO ist in der Regel der Hauptverantwortliche für den Bereich Sicherheit in einem Unternehmen. In manchen Betrieben ist er für die Unternehmenssicherheit, in manchen für die Informationssicherheit (hier wird er dann öfter als CISO bezeichnet) und in manchen für beides verantwortlich. Er ist dafür zuständig, dass sicherheitsrelevante Themen entwickelt, eingehalten und durchgeführt werden. Im Kontext der IT ist er der erste Ansprechpartner für die Sicherheit aller Informations- und Kommunikationssysteme.

Welche Qualifikationen sollte ein CSO mitbringen?

Fast alle CSOs besitzen ein Studium im MINT-Bereich und bringen einschlägige Berufserfahrung in relevanten operativen Tech-Positionen bzw. technischen Führungsrollen mit.

Was verdient ein CSO?

Die Höhe des Gehalts eines CSO hängt von folgenden vier Faktoren ab:

  1. Unternehmensgröße / Verantwortungsbereich,
  2. Standort des Unternehmens,
  3. Branche,
  4. Erfahrungslevel des CSO.

Das durchschnittliche Bruttojahresgehalt eines CSO liegt in Deutschland ca. zwischen 80.000 und 120.000 Euro. Gehälter von bis zu 200.000 Euro sind bei den entsprechenden Umständen in größeren Organisationen aber ebenfalls möglich.

Überblick CSO

CSO vs. CISO & CIO: Worin liegt der Unterschied?

CSO, CIO und CISO haben in gewissen Bereichen durchaus Überschneidungen in ihren Tätigkeiten. Dennoch lassen sich die drei Rollen klar voneinander abgrenzen:

CSO: Er ist für die allgemeine Unternehmenssicherheit und/oder die Sicherheit von Daten und Informationen zuständig.

CISO: Er ist nur für die Sicherheit von Daten und Informationen zuständig.

CIO: Er ist für den reibungslosen Ablauf der IT-Infrastruktur zuständig.

Was macht ein Chief Security Officer? Aufgaben eines CSO

Ein CSO ist für die Sicherheit im Unternehmen zuständig. Das schließt organisatorische Sicherheit, elektronische und mechanische Sicherheitseinrichtungen sowie IT- und Informationssicherheit ein. Um Letzteres dreht sich unser Beitrag.

Welche Aufgaben hat der CSO bzw. CISO zu erfüllen?

  • Aufstellung von Sicherheitszielen / Erstellung einer IT-Security-Strategie
  • Identifizierung aller Prozesse, die sicherheitsrelevant sind
  • Etablierung eines Managementsystems zur Informationssicherheit
  • Aufbau eines Organisationsteams aus Cyber- und IT-Security-Experten, das die Sicherheitsziele umsetzt
  • Sicherstellung des Datenschutzes
  • Berichterstattung gegenüber der Geschäftsleitung
  • Training der Angestellten in Sicherheitsfragen
  • Behebung etwaiger Schäden nach einer Cyberattacke

Wichtige Arbeitsbereiche des CSO/CISO sind u. a. folgende:

  • Schutz vor Datenverlust
  • Sicherheitsarchitektur
  • Programm-Management
  • Cyber-Risiken

Aufgaben eines Chief Security Officers

Anforderungen an einen CSO: Ausbildung & Qualifikationen

Eine eigene Ausbildung zum CSO bzw. CISO gibt es nicht. Ein Studium im MINT-Bereich wird aber im Grunde vorausgesetzt, um für diese Position überhaupt infrage zu kommen. Die wichtigste Qualifikation ist dennoch, wie so oft, Berufserfahrung: Spezialisten für IT-Sicherheit mit einschlägiger Berufserfahrung in relevanten operativen Tech-Positionen bzw. technischen Führungsrollen haben bessere Chancen, in die Position eines CSO/CISO gehoben zu werden.

In folgenden Bereichen werden herausragende Kenntnisse vorausgesetzt, um sich für eine Stelle als CSO zu qualifizieren:

  • Programmierung & Systemadministration
  • Sicherheitstechnologie wie bspw.:
    • Routing
    • Authentifikation
    • Proxy-Dienste
    • Ethisches Hacking
    • Firewalls
    • VPN

Spezielle Zertifikate können die Eignung als CSO unterstützen:

  • Certified Information Systems Security Professional (CISSP)
  • Teletrust Information Security Professional (TISP)
  • Certified Information Security Manager (CISM)
  • Certified Information Systems Auditor (CISA)
  • Certified Ethical Hacker (CEH)
Anforderungen an einen CSO

CSO – Gehalt

Die Höhe des Gehalts eines CSO hängt von der Unternehmensgröße / Verantwortungsbereich, dem Standort des Unternehmens, der Branche sowie dem Erfahrungslevel des CSO ab.

Ein CSO kann in Deutschland mit einem durchschnittlichen Bruttojahresgehalt von rund 80.000 bis 120.000 Euro rechnen. Jahresgehälter von bis zu 200.000 Euro sind aber bei entsprechender Erfahrung und Kompetenz durchaus keine Seltenheit.

Gehalt eines Chief Security Officers

Wie Sie zum CSO werden

Die wichtigsten Voraussetzungen für CSOs sind einschlägige Berufserfahrung in entsprechenden Positionen sowie im besten Fall ein adäquates Studium im technischen Bereich. So kann man es innerhalb des Unternehmens schaffen, zum CSO aufzusteigen oder bei einem neuen Unternehmen direkt die Position des CSO zu übernehmen.

Nicht selten kommt es im bei CSO-Vakanzen vor, dass hochnachgefragte Spezialisten mit viel Erfahrung von Headhuntern für Führungskräfte abgeworben und für ein anderes Unternehmen gewonnen werden.

Wenn Sie eine neue Herausforderung als CSO suchen, nehmen Sie Kontakt mit unsere Executive Search Headhuntern auf! Wir als CSO-Headhunter gleichen unsere offenen Vakanzen mit Ihrem Profil ab und melden uns, sobald wir eine interessante Stelle anbieten können!

Bildquellen: © putilov_denis – stock.adobe.com
Grafiken: Die Infografiken dürfen gerne verwendet und geteilt werden. Bitte nennen Sie als Quelle diesen Beitrag oder techminds.de

Florenz Klasen | TechMinds Personalberatung Team

AUTOR DES BEITRAGS

Florenz Klasen

Der gebürtige Hamburger, Florenz Klasen, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg und Birmingham. Zunächst arbeitete Herr Klasen im Projektmanagement des internationalen Tech-Konzerns NXP und als IT-Unternehmer in einem App-Startup, wo er Teams zum Erfolg führte. 

Die TechMinds Personalvermittlung ist aus dieser Leidenschaft entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen. Herr Klasen wird Ihr zentraler Ansprechpartner & Headhunter rund um Ihre Personalsuche sein.

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, Wachstum aund Effizienz zu steigern. Schneller, besser und nachhaltiger als irgendjemand anderes. Wir tun dies, indem wir sie mit hochqualifizierten Führungskräften und Professionals zusammenführen.

MENÜ

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Trostbrücke 1
20457 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Schäfflerstr. 4
80333 München
+49 89 215367-160

BEWERTUNGEN

Google Bewertung
4.8
Basierend auf 20 Rezensionen
reviews-techminds-proven-wiwo-2021-200-1