Vorstand: Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

VorstandDer Vorstand ist eine der wichtigsten und einflussreichsten Positionen eines Unternehmens bzw. einer Aktiengesellschaft. Er ist Teil der Führungsebene eines Unternehmens (Leitungs- & Geschäftsorgan) und dessen Vertreter nach außen hin. Dabei hat er diverse Aufgaben. Erfahren Sie im folgenden Beitrag welche genauen Funktionen ein Vorstand hat, welche Fähigkeiten er dafür benötigt und wie viel er im Durchschnitt verdient.

Vorstand – Beschreibung & Key Facts

Der folgende Abschnitt dient als kurzer Überblick über den Arbeitsbereich eines Vorstands.

Was macht ein Vorstand?

Ein Vorstand ist neben dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung eines der drei Organe einer Aktiengesellschaft oder Genossenschaft. Er vertritt das Unternehmen nach außen hin – sowohl in gerichtlichen als auch in außergerichtlichen Belangen. Er ist also der Repräsentant des Unternehmens und führt gleichzeitig das laufende Geschäft. Zu seinen Aufgaben zählen zudem die Buchführung, das Verfassen von Jahresabschlüssen und die Einberufung von Jahreshauptversammlungen.

Welche Fähigkeiten muss ein Vorstand haben?

Ein Vorstand muss branchenspezifisches Wissen und einen fachspezifischen (Hochschul-)Abschluss mitbringen. Er benötigt ausreichend Berufserfahrung in einer ähnlich verantwortungsvollen Position. Zudem sind ein sympathisches und souveränes Auftreten, Kommunikationsfreudigkeit, Zuverlässigkeit, Entscheidungsfreudigkeit und ein strukturierter Arbeitsstil essentiell.

Wie viel verdient ein Vorstand?

Das jährliche Gehalt hängt stark von der Größe des jeweiligen Unternehmens ab. Zusätzliche Faktoren sind Branche, Standort und Position innerhalb des Vorstands. Im kleinen bis mittleren Mittelstand verdient ein Vorstandsmitglied zwischen 150.000 bis 400.000 EUR pro Jahr. Konzern-Vorstände und Dax-Vorstände verdienen im Durchschnitt rund 4 Mio. EUR pro Jahr.

Vorstand Kurzüberblick

Was ist ein Vorstand? Definition

Ein Vorstand ist das Leitungsorgan eines Unternehmens – meist einer Aktiengesellschaft oder Genossenschaft – und bildet die höchste Management-Ebene. Das bedeutet, dass er die einflussreichste Instanz eines Unternehmens ist. Der Vorstand vertritt das Unternehmen nach außen hin sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich und ist zugleich das wichtigste Geschäftsführungsorgan.

Je nach Größe des Unternehmens besteht der Vorstand aus nur einem Vertreter oder setzt sich aus einer Gruppe von Vorstandsmitgliedern zusammen, die sich die Aufgaben des Vorstands aufteilen. Bei einem Grundkapital von mehr als drei Millionen Euro muss der Vorstand aus mindestens zwei Personen bestehen. Sind mehrere Personen Teil des Vorstands, gibt es eine klare Aufteilung in Vorstandsvorsitzende (auch CEO genannt), Stellvertreter, Schriftführer etc. Diese Personen vertreten die AG gemeinsam nach außen.

Die Mitglieder des Vorstandes werden durch einen Beschluss des Aufsichtsrates bestellt und im Falle auch abbestellt. Kandidaten müssen dabei natürliche, unbeschränkt geschäftsfähige Personen sein. Ein Vorstand wird mithilfe eines entsprechenden Vertrags im Unternehmen angestellt. Dieser Vertrag gilt für bis zu fünf Jahre. Eine Wiederbestellung ist möglich.

Was macht ein Vorstand? Aufgaben

Ein Vorstand ist ein zentraler Part der Unternehmensleitung. Eine der Hauptaufgaben des Vorstands ist die Repräsentation und gerichtliche sowie außergerichtliche Vertretung des Unternehmens bzw. der AG nach außen. Daneben nimmt die Geschäftsführung einen großen Teil seiner Arbeitszeit ein. Darunter fallen beispielsweise die strategische Ausrichtung, Jahresabschlüsse und die Einberufung von Hauptversammlungen sowie auch die Personalführung von Führungskräften des Unternehmens

Daneben liegt die Berichterstattung an den Aufsichtsrat – der ihn auch überwacht – in seinem Tätigkeitsbereich. Er informiert den Aufsichtsrat regelmäßig über die Geschäfte, den Umsatz sowie die Rentabilität der Firma und stimmt sich bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens mit diesem ab. Dennoch arbeitet der Vorstand weisungsfrei und trifft Entscheidungen eigenständig.

Durchlebt das Unternehmen Krisenzeiten, beispielsweise aufgrund von Verschuldung oder Illiquidität, ist der Vorstand zudem für die Einberufung von außertourlichen Hauptversammlungen sowie die Eröffnung eines Konkursverfahrens zuständig.

Aufgaben Vorstand

Was muss ein Vorstand können? Ausbildung & Skills

Für eine verantwortungsvolle Position wie die des Vorstands werden diverse Fähigkeiten und eine entsprechende Ausbildung benötigt.

Ausbildung

Den Posten des Vorstands bzw. den eines Vorstandsmitglieds kann man nicht mit einer speziellen Ausbildung erreichen. In erster Linie kommt es darauf an, in welcher Branche sich der Vorstands-Posten befindet oder welchen Posten man innerhalb des Vorstands wahrnimmt. Handelt es sich um den Vorstand eines IT-Unternehmens, sind andere Kenntnisse und Ausbildungen erwünscht als bei einem Vorstand im Finanz-Bereich. Denn das branchenspezifische Knowhow ist ein entscheidender Faktor für eine Bestellung eines Vorstandsmitgliedes.

In jedem Fall ist jedoch eine Hochschulausbildung in der entsprechenden Branche eine gute Voraussetzung, um zum Vorstand berufen zu werden. Daneben ist eine mehrjährige Berufserfahrung unerlässlich, mit der man Praxiswissen in einer ähnlich verantwortungsvollen Position sammeln konnte.

Skills

Die Fähigkeiten, die ein Vorstand benötigt, sind vielfältig. Je nachdem, in welchem Unternehmen sich die Arbeitsstelle befindet, werden unterschiedliche Skills gefordert. Zu dem wichtigsten Hard Skills zählen neben dem branchenspezifischen Knowhow auch langjährige Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse sowie Erfahrung in einer (höheren) Management-Position.

Ebenso wichtig sind die Soft Skills. Da ein Vorstandsmitglied die Firma repräsentiert, ist ein sympathisches und selbstbewusstes Auftreten wichtig. Ebenso zählen Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit und gute kommunikative Skills zu den grundlegenden Eigenschaften eines guten Vorstandes. Wichtige persönliche Fähigkeiten sind weiterhin strukturiertes Arbeiten, Zuverlässigkeit, Loyalität sowie die Qualität, strategisch zu denken und weitreichende Entscheidungen dementsprechend anzupassen.

Anforderungen an Vorstand

Wie viel verdient ein Vorstand? Gehalt

Das Gehalt des Vorstands hängt vor allem von der Größe des Unternehmens ab. Zusätzliche Einflussfaktoren sind Branche, Standort, Anzahl der Vorstandsmitglieder und die Position innerhalb des Vorstands. Im kleinen bis mittleren Mittelstand verdient ein Vorstandsmitglied zwischen 150.000 bis 400.000 EUR pro Jahr. Konzern-Vorstände und Dax-Vorstände verdienen im Durchschnitt rund 4 Mio. EUR jährlich.

Gehalt Vorstand

Wie wird man Vorstand?

Als Berufsanfänger steigt man im Normalfall nicht direkt ins Top-Management eines Unternehmens ein. Vorstand wird man in der Regel erst mit der entsprechenden Berufserfahrung. Als Einstieg eigenen sich diverse Assistenzposten, beispielsweise als Vorstandsassistenz, durch die man Praxiserfahrung sammeln kann. In weiterer Folge kann man eine Ebene höher in den Vorstand aufsteigen.

In jedem Fall ist jedoch ein entsprechendes fachliches Knowhow wichtig. Will man beispielsweise im Technik-Sektor Vorstandsmitglied werden, sind eine technische Ausbildung – am besten ein Hochschulabschluss – und umfassende fachliche Praxiserfahrung sowie praktische Führungserfahrung in diesem Fachbereich ein Muss. Selbiges gilt natürlich auch für alle anderen Branchen.

Ihr Headhunter für Vorstände

Als professionelle Führungskräfte-Headhunter machen wir uns für Sie auf die Suche nach einem hochqualifizierten Vorstand für Ihr Unternehmen. Innerhalb kürzester Zeit können wir Ihnen Top-Führungskräfte vorschlagen, die Ihren Vorstellungen zu 100 % entsprechen. Profitieren auch Sie von unserer Erfahrung im Bereich Executive Search Personalberatung und finden Sie den Vorstand, der zu Ihrem Unternehmen passt. Wir unterstützen Sie gerne mit einer individuellen Beratung.

Bildquellen: © fizkes – stock.adobe.com
Grafiken: Die Infografiken dürfen gerne verwendet und geteilt werden. Bitte nennen Sie als Quelle diesen Beitrag oder techminds.de

Florenz Klasen | TechMinds Personalberatung Team

AUTOR DES BEITRAGS

Florenz Klasen, Wirtsch.-Ing. (Managing Partner, Senior HR Consultant)

Der gebürtige Hamburger, Florenz Klasen, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg und Birmingham. Zunächst arbeitete Herr Klasen im internationalen Tech-Konzern NXP und arbeitet nun seit über 7 Jahren im Executive / Expert Search. LinkedIn-Profil >  | Interview mit Florenz Klasen >

Herr Klasen ist bei TechMinds Ihr primärer Ansprechpartner, ob zu Personalvermittlung von Führungskräften für IT & Tech, Fachkräftevermittlung oder Personalberatung für Digitale Transformation. TechMinds ist die Tech & IT Personalvermittlung und spezialisierter Tech & IT Headhunter mit Boutique-Charakter.

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, Wachstum und Effizienz zu steigern. Schneller, besser und nachhaltiger als irgendjemand anderes. Wir tun dies, indem wir sie mit hochqualifizierten Führungskräften und Professionals zusammenführen.

MENÜ

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Neuer Wall 59
20354 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Rosenstraße 7
80331 München
+49 89 215367-160

BEWERTUNGEN

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 36 Rezensionen
siegel wirtschaftswoche