IT Security Consultant – Aufgaben, Qualifikationen, Gehalt

IT Security ConsultantIn einer Welt, in der Informationstechnik das tägliche Leben maßgeblich beeinflusst, braucht es umfassende Schutzmaßnahmen. Die IT Security zielt darauf ab, alle Systeme und Bereiche eines Unternehmens sowie auch personenbezogene Daten vor Missbrauch, Offenlegung und Diebstahl zu schützen. Hier kommt auch der IT Security Consultant oder IT-Sicherheitsberater ins Spiel. Er entwickelt Strategien, um die Infrastruktur abzusichern und Daten zu schützen.

Wir informieren hier über Aufgaben, Qualifikation und Gehalt eines IT Security Consultants und erklären, wie man zu dieser Position auf- oder einsteigt.

IT Security Consultant – Bedeutung & Key Facts

Im folgenden Abschnitt erhalten Sie erste Informationen zur Position des IT Security Consultants.

Was ist ein IT Security Consultant?

Ein IT Security Consultant wird zu Sicherheitsfragen im Bereich der Informationstechnik (IT) konsultiert – er ist also ein Sicherheitsberater.

Was macht ein IT Security Consultant?

Der IT Security Consultant entwickelt Sicherheitsstrategien für Unternehmen oder Kunden, um Informationen und sensible Daten zu schützen und Angriffen vorzubeugen bzw. sie abzuwehren. Er implementiert z.B. IT-Sicherheitskonzepte nach ISO 27001.

Welche Qualifikationen benötigt ein IT Security Consultant?

Tiefgreifendes Wissen über Informationssicherheit und Informationssysteme ist unabdingbar. Ein Studium im IT-Bereich ist hilfreich, wichtiger jedoch sind Praxiswissen und Erfahrung. Ein Abschluss in IT-Security oder Cyber Security, Wirtschaftsinformatik oder Informatik dient als ausgezeichnete Basis. Eine Ausbildung zum Fachinformatiker oder Informatiker für IT Security kann für diesen Job ebenfalls eine solide Grundlage bilden. Diverse Weiterbildungszertifikate befähigen zu dieser verantwortungsvollen Position.

Wie viel verdient ein IT Security Consultant?

Das Gehalt hängt stark von mehreren Faktoren ab. Ein Einstiegsbruttogehalt von 45.000 € ist realistisch, mit einem Masterabschluss steigt auch das Einstiegsgehalt. Auch der Standort und die Unternehmensgröße sind entscheidend. Mit mehr Berufserfahrung steigt das Gehalt ebenfalls an. Etwa 90.000 Euro brutto verdienen Senior Consultants jährlich. Wer von der erfahrenen Fachkraft zur Führungskraft aufsteigt, der darf dank großem Verantwortungsbereich auf Bruttojahresgehälter von 102.000 € hoffen.

IT Security Consultant Kurzüberblick

IT Consultant und IT Security Consultant: Worin liegt der Unterschied?

Der Bereich IT Consulting bzw. IT-Beratung ist sehr breit. Beratung zu Informationstechnik kann in verschiedenen Bereichen notwendig sein. Der Unterschied lässt sich mit dem Vergleich von IT Consultant und IT Security Consultant gut veranschaulichen.

Beide haben mit technischen bzw. IT-bezogenen Fragen im Unternehmen zu tun, jedoch unterscheiden sich die Aufgaben maßgeblich voneinander.

  • Ein reiner IT Consultant wird auch gern als „Übersetzer“ bezeichnet. Er berät Unternehmen in der Implementierung und Weiterentwicklung von IT-Systemen bzw. Softwaresystemen.
  • Ein IT Security Consultant hat sich auf das Fachgebiet IT-Sicherheit spezialisiert und ist sozusagen ein spezialisierter IT Consultant. IT Security Consultants beschäftigen sich mit Sicherheitsanalysen und der Implementierung und Durchsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der IT-Sicherheit. Sie bestimmen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadenspotenzial von (möglichen) Sicherheitsrisiken.

Was macht ein IT Security Consultant? Aufgaben

Ein IT-Sicherheitsberater hat sich der Entwicklung und Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen in Systemen verschrieben – Stichwort Information Security Management System (ISMS). In den Tätigkeitsbereich fallen Information Security, Cyberspionage, Network Security, Identity- und Access-Management (IAM) und Cloud Security. IT Security ist ein breites Gebiet und jedem davon muss Beachtung geschenkt werden, denn eine Sicherheitslücke in einem System kann schnell zu einem Schneeballeffekt führen.

IT Security Consultants – entweder eigene Mitarbeiter oder Freiberufler bzw. Dienstleister – führen Schwachstellenanalysen inklusive Risikobewertung durch und kennen die Systeme und deren Schwachstellen daher sehr genau. Gerade die Bereiche Finanzen, Controlling, Produktentwicklung und Personal verarbeiten äußerst sensible, schützenswerte Daten.

Sicherheitslücken in diesen Bereichen können schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. IT Security Consultants arbeiten eng mit den IT-Infrastruktur-Architekten zusammen und helfen z. B. einem IT Security Engineer dabei, Lösungen zu entwickeln und zu etablieren.

Die wichtigsten Aufgaben des Security Consultants sind unter anderem:

  • Beraten: IT Security Consultants beraten Unternehmen und Kunden hinsichtlich nötiger Maßnahmen für ihre IT-Systeme und -Prozesse. Fachkräfte kennen sowohl Gesetze als auch Best-Practice-Beispiele und finden für ihre Kunden die bestmöglichen Schutz- und Abwehrmaßnahmen.
  • Suchen und Finden: Ein IT Security Consultant macht sich in den Systemen der Kunden und Unternehmen auf die Suche nach (potenziellen) Schwachstellen und Sicherheitslücken.
  • Analysieren: Der IT Security Consultant ist dazu in der Lage, Probleme und Lücken so zu analysieren, dass deren Eintrittswahrscheinlichkeit und Schadenspotenzial einschätzbar werden. Er bestimmt also das Sicherheitsrisiko für Organisationen.
  • Strategieentwicklung: Nicht nur das schnelle Finden und Beseitigen von Sicherheitslücken fällt in den Aufgabenbereich des IT Security Consultants, sondern auch das Entwickeln zukunftssicherer Sicherheitsstrategien. Solche Strategien müssen das Unternehmen und die Nutzer gleichermaßen schützen und im Falle einer Beeinträchtigung der Sicherheit auch schnell für Hilfe sorgen.
Aufgaben Information Security

Anforderungen an einen IT Security Consultant: Ausbildung & Qualifikationen

IT Security Consultants haben ein breites Aufgabenfeld, das Network Security und Information Security miteinschließt. Folgende Qualifikationen sollten Security Consultants mitbringen:

  • IT-Kenntnisse: Wissen über Netzwerke, Verschlüsselungsstandards, Firewalls etc. ist unabdingbar. Auch mit Datenbanken, Software und Systemarchitektur sollten IT Security Consultants sich auskennen.
  • Wissen zu Unternehmensstrukturen: Wie Unternehmen, groß und klein, in ihrer Struktur und Organisation funktionieren, müssen IT Security Consultants wissen. Sie müssen an der richtigen Stelle ansetzen und alle weiteren Schritte auf die Unternehmensstruktur abstimmen.
  • Ausbildung: Ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich IT sollte ein IT Security Consultant mitbringen. Der Bereich der IT Security ist in den letzten Jahren schnell gewachsen, dass es heute in diesem Bereich spezielle Ausbildungen sowie Bachelor- und Masterstudiengänge für IT-/Cyber-Security gibt.
  • Zertifikate: Diverse Weiterbildungszertifikate befähigen ebenfalls zur Tätigkeit als IT Security Consultant. Absolventen von einschlägigen Studiengängen können mit einer Qualifizierung zum IT-Sicherheitsbeauftragten ihr Portfolio entsprechend aufwerten. Zertifizierungen im Bereich ISO 27001 und BSI IT-Grundschutz sind sehr gerne gesehen. Weitere Zertifikate sind T.I.S.P. und ISMS Auditor.
  • Praxiserfahrung: Ohne Studium, aber dafür mit viel Erfahrung können IT Security Consultants ebenfalls erfolgreich werden. Voraussetzung ist Wissen aus der Praxis und Weiterbildungen, um immer am neuesten Stand zu bleiben.
  • Soft Skills: Analytisches Denken, genaue Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, gute Englischkenntnisse, Gewissenhaftigkeit.
IT Security Anforderungen

IT Security Consultant – Gehalt

Es hängt stark von der Größe und dem Standort eines Unternehmens sowie der Ausbildung und Erfahrung des IT Security Consultants ab, wie viel er verdient. Es darf aber von einem überdurchschnittlichen Gehalt ausgegangen werden, denn gute Fachkräfte im Bereich der Network und Information Security sind aufgrund zunehmender Cyber-Risiken stark nachgefragt – Tendenz steigend.

Während ein Junior IT Security Consultant bei etwa 40.000 € bis 60.000 € Jahresbruttogehalt einsteigt, verdient ein Senior IT Security Consultant jährlich dank der vielen Erfahrung als Fachkraft um die 90.000 €. Wer in die oberste Führungsetage aufsteigt und somit ein Höchstmaß an Verantwortung übernimmt, kann mit einem Gehalt von über 100.000 € rechnen.

IT Security Consultant Gehalt

Wie wird man IT Security Consultant?

Es gibt Ausbildungs- und Studiengänge im Bereich IT-/Cyber Security, die hervorragend als Grundlage für einen Job als  IT Security Consultant dienen. Die IT-Sicherheitsberater von heute sind sowohl studierte Informatiker oder ausgebildete Fachinformatiker als auch Quereinsteiger mit Berufserfahrung in den Bereichen Network Security, Cloud Security, Information Security und mehr. Als Senior Security Consultant ist entsprechende Vorerfahrung im Bereich IT-Sicherheit erforderlich, denn ohne einschlägige Berufserfahrung ist man mit den vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben überfordert.

Ein abgeschlossenes Informatikstudium bildet eine ausgezeichnete Basis für den direkten Einstieg als IT Security Consultant, ist aber nur der erste Schritt auf dem Weg zum IT-Security Experten. Spezielles Wissen zu IT Security muss zusätzlich über Praxis, Weiterbildungen und Zertifikate erworben werden. So kommt es auch häufiger vor, dass Informatiker in ein Unternehmen einsteigen, welches dann über Weiterbildungsangebote in ihr eigenes Personal investiert und qualifizierte Fachkräfte selbst aufbaut.

Hochschulen und Unis haben sich der Fortbildungsinitiative Open C³S angeschlossen. Im Zuge des Programms haben die Universitäten zusammen Weiterbildungen konzipiert mit dem Ziel, dass Studierende sich praxisnah Zusatzqualifikationen im Bereich Cyber Security aneignen können.

Ihr Headhunter für IT Security Consultants

Mit TechMinds als Personalberatung für IT-Security finden Sie hochqualifizierte IT Security Consultants mit weitreichender Erfahrung für Ihr Unternehmen. Dank unseres fachlichen Know-hows, täglicher Übung im Headhunting und Feingefühl für zwischenmenschliche Kompetenzen können wir Ihnen einen erstklassigen Recruiting-Service bieten. Schicken Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage. Wir beantworten Ihre Fragen und freuen uns, Sie beim Recruiting unterstützen zu dürfen!

Bildquellen: © Gorodenkoff – stock.adobe.com
Grafiken: Die Infografiken dürfen gerne verwendet und geteilt werden. Bitte nennen Sie als Quelle diesen Beitrag oder techminds.de

Florenz Klasen | TechMinds Personalberatung Team

AUTOR DES BEITRAGS

Florenz Klasen

Der gebürtige Hamburger, Florenz Klasen, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg und Birmingham. Zunächst arbeitete Herr Klasen im Projektmanagement des internationalen Tech-Konzerns NXP und als IT-Unternehmer in einem App-Startup, wo er Teams zum Erfolg führte. 

Die TechMinds Personalvermittlung ist aus dieser Leidenschaft entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen. Herr Klasen wird Ihr zentraler Ansprechpartner & Headhunter rund um Ihre Personalsuche sein.

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, Wachstum aund Effizienz zu steigern. Schneller, besser und nachhaltiger als irgendjemand anderes. Wir tun dies, indem wir sie mit hochqualifizierten Führungskräften und Professionals zusammenführen.

MENÜ

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Trostbrücke 1
20457 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Schäfflerstr. 4
80333 München
+49 89 215367-160

BEWERTUNGEN

Google Bewertung
4.8
Basierend auf 21 Rezensionen
reviews-techminds-proven-wiwo-2021-200-1