Headhunter finden und auswählen – so geht’s

Headhunter-finden

Sich am Arbeitsmarkt zu positionieren – egal, ob als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber – ist in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung schwieriger denn je. Ein Headhunter kann Ihnen bei der passenden Besetzung Ihrer vakanten Stelle behilflich sein. Doch woher weiß man, welcher der richtige Headhunter für das entsprechende Anliegen ist? Wie Sie den passenden Headhunter finden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist ein Headhunter? Was macht ein Headhunter?

Zuerst einmal zu einigen Begrifflichkeiten. Was sind Headhunter genau bzw. was machen Headhunter überhaupt?

Headhunter sind Personen, die für ein Unternehmen (Arbeitgeber) auf die Suche nach passenden Kandidaten gehen. Meist werden Headhunter für die Besetzung bzw. Suche nach einer höheren Position auf Management-Ebene oder einer Spezialisten-Rolle beauftragt.

Dabei sind Headhunter in unterschiedlichen Bereichen und für verschiedenste Positionen tätig: Es gibt Headhunter für Versicherungen, Headhunter für Führungskräfte, Headhunter für IT etc. Und professionelles Headhunting hat in den vergangenen Jahren an Relevanz zugelegt, wie Sie der folgenden Grafik entnehmen können:

Headhunter-finden-Statistik

Quelle: Statista

Checkliste: Wie findet Ihr Unternehmen den richtigen Headhunter?

Nun aber zur großen Frage: Wie kann man für seine Aufgabe den richtigen Headhunter finden? Das ist gar nicht so einfach, da es eine große Anzahl an Headhuntern gibt. Da Headhunter keine geregelte Berufsbezeichnung ist, kann sich jemand schnell Headhunter nennen, ohne die gewünschten Qualifikationen mitzubringen. Daher heißt es: Augen auf bei der Suche nach dem richtigen Headhunter!

Wir haben für Sie im Folgenden eine kleine Checkliste zusammengestellt, in der Sie einige wichtige Fragen finden, die Sie sich bei der Suche nach Ihrem Headhunter unbedingt stellen sollten:

Checkliste: Headhunter finden

  • Bringt der Personalberater eine entsprechende fachliche und persönliche Qualifikation mit (Technischer Hochschulabschluss, Auftreten, Zuhören, sprachliche Fähigkeiten…)?
  • Entsprechen die Qualität und Art des Außenauftritts des Personalberaters den eigenen Qualitätsstandards?
  • Verpflichtet der Personalberater sich zu Qualitätsstandards, Integrität und Compliance-Richtlinien?
  • Erhalten Sie einen festen, kompetenten Ansprechpartner, der mit Ihnen transparent und auf Augenhöhe kommuniziert?
  • Tritt der Personalberater als neutraler, dezenter Sparringpartner auf und unterstützt er Sie bei der Entscheidungsfindung für nachhaltige Lösungen?
  • Hat der Headhunter Erfahrung mit ähnlichen Suchaufträgen und Platzierungen (Branche, Technologien oder Hierarchieebene…)?
  • Arbeitet der Personalberater ausschließlich auf Basis von Aufträgen und versendet Lebensläufe nur mit Kandidatenzustimmung?
  • Erhalten Sie eine Nachbesetzungsgarantie?
  • Werden transparente Leistungs- und Preismodelle vorgestellt?
  • Hat der Personalberater relevante Referenzen und externe Bewertungen vorzuweisen?
  • Wird vor Projektstart ein professionelles Briefing durchgeführt und entsprechen die ersten Kandidatenprofile Ihren Vorstellungen?
  • Hält der Personalberater auch bei schwierigen Projekten durch und zeigt kontinuierliches Engagement?

Selbstverständlich hängt die Wahl am Ende auch sehr stark davon ab, was Sie suchen. Schließlich hat jeder Headhunter seine Spezialisierung, in welcher er eine besonders gute Beratung gewährleisten kann – aber natürlich nur, wenn er die obigen Kriterien erfüllt.

Interessant für Unternehmen: Was kostet ein Headhunter?

Wenn Sie als Unternehmen einen Headhunter beauftragen wollen, sind die Kosten ein nicht unwesentlicher Faktor: Denn Headhunter sind nicht günstig. Die Höhe des Honorars richtet sich hier oftmals nach dem Jahreszielgehalt der jeweils vermittelten Führungs- oder Fachkraft. Dabei wird in der Regel eine Abschlagszahlung zu Projektstart und eine erfolgsabhängige Provision bei Vermittlung fällig.

  • Zwischen 25% und 30% des angepeilten Gehalts sind ein üblicher Marktpreis.
  • Insbesondere bei großen Executive-Search-Projekten sind auch über 30% durchaus anzutreffen.

Der Preis eines Headhunters bzw. einer Personalberatung hängt aber von anderen Faktoren wie der Branche, der zu besetzenden Position, dem Ruf des Auftraggebers und auch der Qualität der Executive Search Leistungen etc. ab. 

Die genauen Kosten für eine professionelle Personalberatung sollten Sie in jedem Fall gleich zu Beginn mit dem Headhunter Ihres Vertrauens besprechen. So erwarten Sie später keine bösen Überraschungen. Wenn Sie den richtigen Headhunter gefunden haben, der seriös und kompetent ist, kann sich die nicht gerade geringe Investition in eine qualitative Kandidaten-Beschaffung aber mehr als rechnen. Denn Headhunter können Ihnen am stark umkämpften Markt durchaus Vorteile verschaffen.

Für Kandidaten: Wie kontaktiere ich Headhunter und bewerbe mich bei Ihnen?

Im Normalfall nimmt ein Unternehmen Kontakt mit einem Headhunter auf, um ihn mit der Besetzung einer vakanten Stelle im Unternehmen zu betrauen. Oftmals handelt es sich bei den offenen Stellen um äußerst schwer zu besetzende – daher die Beauftragung eines erfahrenen Headhunters.

Es kommt jedoch auch vor, dass sich Arbeitnehmer bei Headhuntern vorstellen, um von ihnen Hilfe bei der Suche nach einer neuen Anstellung zu bekommen und sich interessante Stellen vorschlagen zu lassen. Wenn Sie in solch einer Situation sind, haben wir im Folgenden einige hilfreiche Tipps, wie Sie sich am besten bei einem Headhunter bewerben.

▶ Jobangebot vom Headhunter erhalten: Headhunter finden für Arbeitnehmer 

#1 Die Bewerbung

Zumeist werden mittlerweile Online-Bewerbungen erwartet. Dafür gibt es in der Regel eigene Formulare auf den entsprechenden Websites, die Sie ausfüllen müssen. Je nach Headhunter können Sie bei der Initiativ-Bewerbung mehr oder weniger umfassende Unterlagen mitschicken (Lebenslauf, Zeugnisse etc.). Wenn dabei Fragen entstehen, nehmen Sie vor Abschicken der Bewerbung am besten direkt Kontakt mit dem jeweiligen Headhunter auf.

#2 Die Ansprechperson / konkrete Stelle

Im besten Fall gibt es eine konkrete Ansprechperson, die Sie direkt anschreiben, oder eine konkrete Stelle, auf die Sie Bezug nehmen. Generische Ansprachen wie „Sehr geehrte Damen und Herren“ etc. sind nicht ideal.

#3 Die Kündigungsfrist / Verfügbarkeit

Wenn Sie sich als Arbeitnehmer bei einem Headhunter melden, sind Sie höchstwahrscheinlich an einer neuen Stelle interessiert. Dann sollten Sie bei der Bewerbung möglichst Ihre Kündigungsfrist / Verfügbarkeit angeben. Das ist eine wichtige Information für den kontaktierten Headhunter. So weiß er auch, wie dringlich Ihre Anfrage ist und wie er diese priorisieren sollte.

#4 Fähigkeiten & Gehaltsvorstellungen

Was in einer Bewerbung natürlich nicht fehlen darf, sind Ihre Qualifikationen und Qualitäten. Da Sie sich initiativ bei einem Headhunter bewerben, sollten Sie Ihre Top-Fähigkeiten möglichst ins rechte Licht rücken, um überhaupt als interessant wahrgenommen zu werden. Wichtig sind außerdem Ihre Gehaltsvorstellungen. Diese werden von beinahe jedem Headhunter erwartet. Aber seien Sie vorsichtig: Nicht zu viel und nicht zu wenig angeben, lautet die Devise. Nennen Sie einen Rahmen, in dem sich Ihre Vorstellung vom Idealgehalt befindet. Sobald Sie für eine Stelle infrage kommen, die der kontaktierte Headhunter für einen seiner Auftraggeber betreut, werden Sie im Normalfall von diesem angesprochen.

Interessant für Arbeitnehmer: Wo suchen Headhunter?

Wenn Sie als Arbeitnehmer bereits eine Bewerbung an einen oder mehrere Headhunter verschickt haben, haben Sie damit bereits viel getan. Allerdings können Sie Ihre Chancen, von einem Headhunter kontaktiert zu werden, erhöhen, indem Sie auf sich aufmerksam machen. Dafür muss man wissen, wo Headhunter nach geeigneten Kandidaten suchen. Lesen Sie weiter und erfahren Sie es!

… auf Karriereportalen

Karriereportale wie Xing, LinkedIn und Co. gehören mittlerweile einfach dazu. Wer gesehen werden will, sollte auf diesen Plattformen vertreten sein. Sie können Ihre Chancen, von einem Headhunter kontaktiert zu werden, massiv erhöhen, indem Sie auf solchen Portalen unterwegs sind. Im besten Fall sind Sie aber nicht nur registriert, sondern aktualisieren Ihr Profil auch regelmäßig.

… in ihren Netzwerken

Falls Sie denken, dass Sie Ihre vorherigen Arbeitgeber nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses vergessen können, irren Sie sich. Sorgen Sie dafür, dass Sie mit ihnen im Guten auseinandergehen und im besten Fall in regem Austausch stehen. So können Sie sichergehen, dass Sie empfohlen werden, wenn ein Headhunter in Ihrer Branche nach einer Top-Führungs- oder Fachkraft für seinen Auftraggeber sucht.

Networking betreiben Sie aber nicht nur so, sondern auch, indem Sie sich als hochqualifizierter Professional einbringen: Gehen Sie auf Firmenveranstaltungen und Messen, nehmen Sie an Diskussionen auf einschlägigen Foren teil und, und, und. Die Möglichkeiten des Networkings und Etablierens sind endlos.

Bleiben Sie außerdem am Ball, wenn es um das Kontaktieren eines Headhunters geht. Sollten Sie keine Antwort erhalten, schicken Sie in vernünftigen Abständen weitere Nachrichten hinaus. Verschaffen Sie sich regelmäßig einen Überblick darüber, für welche Stellen bedeutende Headhunter aktuell recruiten. Vielleicht ist sogar Ihre Traumposition dabei, für die Sie sich gezielt bewerben können.

Headhunter finden – gewusst, wie

Den passenden Headhunter zu finden, ist gar nicht so einfach. Zahlreiche Kriterien spielen bei der Auswahl eine Rolle. Sie sollten sich natürlich darüber im Klaren sein, was bzw. wen Sie suchen. So können Sie das Feld der potenziell geeigneten Headhunter bereits eingrenzen. Mit der Checkliste, die Sie weiter oben in diesem Beitrag finden, können Sie sich über weitere wichtige Aspekte bewusst werden.

Ein Headhunter ist zwar keine günstige Möglichkeit, sich auf dem Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber (oder als interessanter Arbeitnehmer) zu positionieren. Doch die Investition kann sich am Ende mehr als lohnen. Denn hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte sollten nicht in einem Unternehmen tätig sein, in dem ihr Potenzial nicht bestmöglich genutzt wird, während andere Unternehmen genau nach diesen Experten händeringend suchen.

SUCHANFRAGE

oder zu IT Personalberatung >

Florenz Klasen | TechMinds Personalberatung Team

AUTOR DES BEITRAGS

Florenz Klasen

Der gebürtige Hamburger, Florenz Klasen, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg und Birmingham. Herr Klasen hat Unternehmen in der Digital- und IT-Branche – ein App-Startup sowie die Abteilung eines Mittelstandunternehmens für IT-Personalberatung – aufgebaut und zum Erfolg geführt. TechMinds ist aus dieser Leidenschaft entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen.

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir selbst haben Unternehmen in der Digital- und IT-Branche aufgebaut und zum Erfolg geführt. Die TechMinds GmbH ist aus dieser Leidenschaft entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen.

MENÜ

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Trostbrücke 1
20457 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Schäfflerstr. 4
80333 München
+49 89 215367-160

QUALITÄTSSIEGEL

techminds-gmbh-proven-reference-badge

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten