Wie eine gute IT-Stellenanzeige aussieht

Gute IT-Stellenanzeige-TechMinds-Personalberatung

Eine gute IT-Stellenanzeige gehört zu den Standardmaßnahmen im IT-Recruiting-Prozess. Nach wie vor ist sie ein wichtiges Mittel, um die Aufmerksamkeit der passenden Kandidaten zu generieren und offene Vakanzen zu besetzen.

Der Bewerbermarkt hat sich jedoch insbesondere im Tech & IT Bereich stark gewandelt. Konnten vor einigen Jahren noch die meisten Stellen über Stellenausschreibungen (nach dem Motto „Post and Pray“) besetzt werden, gibt es heute für den Großteil der Positionen nicht ausreichend qualifizierte Bewerbungen. Der zunehmende Bedarf einerseits und der Tech & IT Fachkräftemangel andererseits kommen in diesem Kontext deutlich zum Tragen.

Als Konsequenz werden seit einigen Jahren zunehmend Maßnahmen eingesetzt, die den passiven Bewerbermarkt ansprechen (z.B. Active Sourcing). Damit auch die Stellenanzeige als Recruiting-Mittel noch mithalten kann, muss sie gestalterisch und inhaltlich an die neuen Bedürfnisse des Bewerbermarktes angepasst werden.

Einen Überblick, wie eine gute IT-Stellenanzeige aussehen kann, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Warum ist eine gute IT-Stellenanzeige wichtig?

In vielen Fällen ist die Stellenausschreibung der erste Kontaktpunkt zwischen Ihnen und dem Kandidaten. Hier startet also seine Candidate Experience. Deshalb ist es entscheidend, dass der Kandidat über die Stellenanzeige einen guten ersten Eindruck vom Unternehmen gewinnt, um überhaupt in den Bewerbungsprozess einsteigen zu wollen.

Der Leser entscheidet innerhalb der ersten Sekunden, ob er soweit an der Anzeige interessiert ist, dass er weiterlesen möchte. Da der Tech & IT Markt hoch umkämpft ist, darf man sich hier keine Fehler erlauben. Schon der Einstieg in eine gute IT-Stellenanzeige sollte informativ und ansprechend sein, um die Neugier des Kandidaten zu wecken.

Vollständige und aussagekräftige Stellenanzeigen sind für Kandidaten wichtig, um sich ein Bild von der Stelle und dem Unternehmen machen zu können. Sollten Sie eine Personalvermittlung beauftragen, so ist eine umfangreiche und detaillierte Stellenbeschreibung auch für diese essentiell, um gezielt auf die Suche gehen zu können und einen geeigneten Kandidaten zu begeistern.

Aufbau und Inhalt einer guten IT-Stellenanzeige

Für eine gute IT-Stellenanzeige ist ein inhaltlich ansprechender und strukturierter Aufbau zielführend. Es ist wichtig, dass die Stellenbeschreibung sowohl inhaltlich als auch layouttechnisch überzeugt. Ein gut strukturiertes Layout hilft dem Leser, die für ihn relevanten Punkte schnell zu finden. Eine detaillierte inhaltliche Beschreibung der Position weckt das Interesse des potenziellen Kandidaten und bringt ihn bestenfalls dazu, seine Bewerbung einzuschicken. Hilfestellung für den gelungen Aufbau einer Stellenanzeige bietet das AIDA-Prinzip, eine bewährte Formel aus dem Marketing:

A (Attention):

Zunächst ist es das Ziel, die Neugier des Lesers und potentiellen Kandidaten zu wecken. Dies gelingt Ihnen mit einer aussagekräftigen Überschrift und einem ansprechenden wie übersichtlichen Design.

I (Interest):

In der folgenden Darstellung der Position geht es darum, das Interesse des Lesers weiter zu schüren. Beschreiben Sie die Aufgaben und den Arbeitsalltag möglichst anschaulich, lebhaft und detailliert. Ihr Text sollte den Leser dazu animieren, bis zum Schluss weiterzulesen.

D (Desire):

Aus einem vagen Interesse sollte während des Lesens der Anzeige beim Kandidaten der Wunsch entstehen, sich für diese Position zu bewerben. Was können Sie Ihren Mitarbeitern neben spannenden Aufgaben noch bieten? Zeigen Sie die Vorteile und Benefits auf.

A (Action):

Jetzt fehlt nur noch der letzte Schritt: Die tatsächliche Bewerbung des Kandidaten. Um es ihm so einfach wie möglich zu machen, ist es ratsam, am Ende genau zu beschreiben, wie er sich wo bzw. bei wem bewerben kann. Versehen Sie die Stellenanzeige am besten direkt mit dem relevanten Link. Dies erhöht die Chance, dass der Kandidat direkt zu seinen Bewerbungsunterlagen greift.

1. Titel einer guten IT-Stellenanzeige

An erster Stelle steht ein aussagekräftiger und klarer Titel. Es ist vorteilhaft, wenn hier bereits auf den ersten Blick klar wird, worum es geht. Das weckt beim Leser Aufmerksamkeit und macht ihn neugierig auf weitere Details. Infos, die der Titel Ihrer Stellenanzeige enthalten sollte, umfassen Details zur Position, dem Erfahrungslevel, den Technologien und bestenfalls ein Alleinstellungs- oder Unterscheidungsmerkmal. Hier zwei Beispiele:

  • Senior C++ Entwickler (m/w/d) Autonomes Fahren – Agiles Team – Remote möglich
  • Team Lead (m/w/d) Cloud Infrastructure für interne Startup-Abteilung

2. Unternehmensinfos: eine starke Arbeitgebermarke

Stellen Sie in dem Abschnitt über Ihr Unternehmen Ihre starke Arbeitgebermarke heraus. Besonders spannend für IT-Kandidaten ist es, wenn Sie ihnen spannende Einblicke in die Unternehmenskultur (Stichwort: Siezen oder Duzen) und -philosophie, den Aufbau und die Größe der IT-Abteilung sowie die verwendeten Technologien geben. IT-Spezialisten wie z.B. Software-Entwicklern ist besonders das Umfeld wichtig, in dem sie arbeiten. Deshalb ist es für eine gute IT-Stellenanzeige ratsam, detaillierte Einblicke zu geben. Beschreiben Sie das Team, die Projekte, Arbeitsweise und vor allem die eingesetzten Technologien. Stellen Sie sich beim Schreiben der Stellenbeschreibung immer die Frage, was Ihr Unternehmen und Ihre Vakanz besonders machen und von der Konkurrenz unterscheiden.

3. Aufgaben und Anforderungen

Gemeinsam mit dem Einblick in das Arbeitsumfeld bilden die Aufgaben das Kernelement einer guten IT-Stellenanzeige. Die Tätigkeitsbeschreibung kommt vor den Anforderungen und gibt dem Leser eine Vorstellung vom Arbeitsalltag. Versuchen Sie hier, so konkret wie möglich zu sein und stellen Sie heraus, in welchem Kontext die Position im Unternehmen angesiedelt und wie wichtig die beschriebene Rolle für den Erfolg des Unternehmens ist.

Im Anschluss an die Aufgaben werden die Anforderungen aufgeführt bzw. das gesuchte Profil beschrieben. Formulieren Sie auch hier möglichst klar und präzise und versuchen Sie, auf gängige Floskeln zu verzichten. In einer guten IT-Stellenanzeige sind die Anforderungen optimal auf die Aufgaben abgestimmt. Beispiel: Sie setzen für Ihre Position Expertenwissen in der Programmiersprache Java voraus? Dann sollten Sie in den Aufgaben deutlich gemacht haben, wo diese Kenntnisse zum Einsatz kommen. Gleiches gilt für Soft Skills wie Kommunikations- und Teamfähigkeit. Fassen Sie sich im Abschnitt über Qualifikationen und Kenntnisse so kurz wie möglich. Der Kandidat sollte sich nicht von einer langen Anforderungsliste erschlagen, sondern sich vor allem von der beschriebenen Aufgabe herausgefordert fühlen. Versuchen Sie daher die Must-have Anforderungen auf ca. 3-4 Skills zu beschränken. Und nennen Sie weitere 3-4 Fähigkeiten und Technologien in einem klar getrennten Unterabschnitt als Nice-to-haves. Grundsätzlich sollten Sie – auch innerhalb der Unterabschnitte (Must-have und Nice-to-have) – mit der jeweils wichtigsten Anforderung beginnen und die weiteren in absteigender Reihenfolge aufzählen.

4. Vorteile und Benefits

In diesem Abschnitt gilt es, dem Kandidaten die Position und Ihr Unternehmen schmackhaft zu machen. Sie können in Zeiten des War for Talents nicht davon ausgehen, dass eine spannende Aufgabe allein einen Kandidaten überzeugt, sich auf eine Stelle zu bewerben. Dafür hat er als IT-Spezialist in der Regel eine zu große Auswahl an ähnlich oder gar gleich spannenden Aufgaben bei anderen Arbeitgebern. Daher sollten Sie in einer guten IT-Stellenanzeige auch die für Ihr Unternehmen spezifischen Vorteile und Benefits auflisten.

Sehen Sie diesen Bereich der Stellenbeschreibung als Möglichkeit, den Kandidaten noch einmal direkt anzusprechen und von Ihrem Unternehmen zu überzeugen. Was bieten Sie, das andere Arbeitgeber eventuell nicht bieten? Gibt es Annehmlichkeiten wie kostenlose Getränke, Obst oder eine Kantine? Bieten Sie Ihren Mitarbeitern einen Mobilitätszuschuss? Wie sieht es aus mit finanziellen Vorteilen wie einer betrieblichen Altersvorsorge oder einer Gewinnbeteiligung? Darüber hinaus können Sie hier auch noch einmal auf die Besonderheiten Ihrer Unternehmenskultur eingehen. Was zeichnet Ihr Unternehmen aus? Was macht die Arbeitsatmosphäre so besonders? Gehen Sie hier ruhig einmal in sich und überlegen, warum Sie selbst gerne in diesem Unternehmen arbeiten.

5. Als Plus: Skizzieren des Bewerbungsprozesses

Ist bis hierhin alles nach Plan gelaufen, bleibt beim Kandidaten noch eine Frage: Wie kann ich mich bewerben? Am Schluss einer guten IT-Stellenanzeige sollte daher ein klarer Call-to-Action erfolgen. In einer Online-Anzeige kann es ein Button sein, der zu Ihrem Bewerbermanagementsystem führt oder ein Kontaktformular mit Ihrer Mailadresse öffnet. Für eine Offline-Stellenanzeige sind in jedem Fall die Kontaktdaten des Ansprechpartners wichtig, damit der Kandidat genau weiß, wo er seine Unterlagen hinschicken kann.

Sie können hier gerne noch einen Schritt weitergehen und gar den Verlauf des Bewerbungsprozesses skizzieren. Wie viele Interviews finden statt? Telefonisch, per Video oder persönlich? Wer sind die Gesprächspartner? Welche Besonderheiten weist Ihr Bewerbungsprozess auf? Nimmt der Kandidat beispielsweise an einem Programmiertest teil? Nennen Sie dem Leser auch gerne schon einmal einen ungefähren Zeitraum, in dem er mit Rückmeldungen rechnen kann. Auf diese Weise weiß der Kandidat bereits vor der Bewerbung, was auf ihn zukommen wird, und kann sich gut darauf vorbereiten.

Wie Sie die Sichtbarkeit Ihrer IT-Stellenanzeige erhöhen

Eine gute IT-Stellenanzeige hat meist zwei große Zielgruppen: die aktiv suchenden und die passiven Kandidaten. Etwas leichter ist es, die Kandidaten zu erreichen, die aktiv auf Jobsuche sind. Hier sind in Zeiten der Digitalisierung besonders Online-Stellenbörsen wichtige Plattformen, auf denen Sie Ihre Stellenanzeige platzieren sollten. Nutzen Sie hier unterschiedliche Jobbörsen, um die Aufmerksamkeit möglichst vieler potentieller Kandidaten zu erlangen.

Schwieriger wird es, sicherzustellen, dass auch passive Kandidaten die Stellenanzeige finden und lesen. Denn Personen dieser Zielgruppe sind in der Regel nur selten bis gar nicht auf Jobbörsen unterwegs. Eine Möglichkeit, auch die Aufmerksamkeit des passiven Kandidatenmarkts zu erreichen, ist es, auf Maßnahmen aus dem Online-Marketing zurückzugreifen und Werbeanzeigen zu schalten (Stichwort: Programmatic Job Advertising). Hierfür gibt es spezielle Recruiting-Software, die eine zielgruppenspezifische und kostenoptimierte Ausspielung von Stellenanzeigen auf diversen für die Zielgruppe relevanten Kanälen sicherstellt.

Ein weiterer Tipp: Um die Reichweite einer IT-Stellenanzeige darüber hinaus zu steigern, ist es ratsam, bestimmte Keywords zu verwenden, die für die Google Suchmaschine relevant sind. Achten Sie beim Verfassen der Stellenbeschreibung also darauf, dass sie für die Suchmaschine optimiert ist, und verwenden Sie optimalerweise bis zu 3 relevante Keywords in Ihrer Stellenanzeige.

In vielen Fällen reicht eine sehr gute IT-Stellenanzeige nicht aus, um Kandidaten aus dem passiven Markt zu erreichen. Gerade Tech & IT Talente sind rar. Daher kommen Recruiting-Abteilungen nicht an der aktiven Direktansprache geeigneter Experten vorbei. Da Active Sourcing mit einem hohen Ressourcen- und Zeitaufwand verbunden ist, können interne HR-Abteilungen dies häufig nicht vollumfänglich leisten. Als Tech & IT Personalberatung ist TechMinds genau darauf spezialisiert, täglich Tech & IT Fach- und Führungskräfte aktiv und direkt anzusprechen. In einem diskreten Vorgehen sprechen wir Kandidaten in unserem Talentpool sowie in den sozialen Netzwerken gezielt für Ihre Vakanzen an. Wir unterstützen Sie gerne dabei, auf diese Weise den passiven Kandidatenmarkt zu erreichen und für Ihr Unternehmen zu begeistern.

Fazit: Das Wichtigste im Überblick

Eine gute IT-Stellenanzeige kann nach wie vor entscheidend sein, wenn es darum geht, die richtigen Kandidaten für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Stellenbeschreibung ansprechend aufgebaut ist und durch einen detaillierten wie authentischen Einblick in die Position, das Team sowie das Unternehmen gewährt und die Aufmerksamkeit des Kandidaten weckt. Je mehr Details Sie preisgeben , desto höher ist in der Regel die Chance, dass ein Kandidat sich auf die Stelle bewirbt.

Um die Reichweite Ihrer Stellenanzeige weiter zu erhöhen, ist es hilfreich, sie nicht nur suchmaschinenoptimiert zu schreiben und auf vielen, relevanten Stellenbörsen zu veröffentlichen. Um den passiven Kandidatenmarkt zu erreichen, sind weitere Maßnahmen notwendig. Eine spannende Möglichkeit kann dabei das Schalten von Werbeanzeigen sein. Auf diese Weise können Sie durch das Targeting einer spezifischen Zielgruppe auch passive Kandidaten erreichen.

Greifen Sie auch gerne auf unsere Expertise als IT Headhunter zurück. Mit TechMinds haben Sie einen starken und diskret vorgehenden Partner an Ihrer Seite. Wir übernehmen für Sie das zeitintensive und aufwendige Active Sourcing. Mit einer persönlichen Ansprache machen wir geeignete Tech & IT Experten auf Ihre Position aufmerksam und unterstützen Sie auf diese Weise dabei, Ihre Vakanzen schnellstmöglich zu besetzen.

oder zu Personalberatung IT >

Denise Wiegner | TechMinds Personalberatung Team

AUTORIN DES BEITRAGS

Denise Wiegner

Denise Wiegner studierte in Düsseldorf und Izmir (Türkei) Sozialwissenschaften.

Nach ersten Agentur-Erfahrungen im Marketingumfeld stieg sie anschließend in die IT-Personalberatung ein. Als Expertin für Tech & IT Recruiting kümmert sie sich bei TechMinds mit Engagement und Kompetenz um komplexe Recruiting-Projekte.

Lernen Sie unsere Leistungen und Philosophie kennen!

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir selbst haben Unternehmen in der Digital- und IT-Branche aufgebaut und zum Erfolg geführt. Die TechMinds GmbH ist aus dieser Leidenschaft entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen.

MENÜ

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Trostbrücke 1
20457 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Schäfflerstr. 4
80333 München
+49 89 215367-160

QUALITÄTSSIEGEL

techminds-gmbh-proven-reference-badge

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten

Impressum | FAQ | Compliance | AGB   Datenschutz

© Copyright    | TechMinds GmbH   |   All Rights Reserved.