Florenz Klasen – Wer sind die TechMinds eigentlich?

Der gebürtige Hamburger, Florenz Klasen (B.Sc.), studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Hamburg und Birmingham. Florenz hat Unternehmen in der Digital- und IT-Branche – ein App-Startup sowie die Abteilung eines Mittelstandunternehmens für IT-Personalberatung – aufgebaut und zum Erfolg geführt. TechMinds ist aus dieser Leidenschaft heraus entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen.

Personalberater-Florenz Klasen-HR Consultant

Florenz, was hast Du vor Deiner Zeit als Gründer und Geschäftsführer von TechMinds gemacht?

Nach dem Studium habe ich mich voll in meinem ersten Unternehmen, einem App-Startup, engagiert. Trotz einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne  und erfolgreicher Investoren-Pitches haben wir uns als Gründer-Team ab einem gewissen Zeitpunkt für andere Projekte entschieden. So kam ich über Kontakte zum Thema IT-Personalberatung und erhielt die Gelegenheit, als Intrapreneur eine interne Abteilung für IT-Personalberatung aufzubauen. In Summe gelang mir dies sehr erfolgreich, sodass wir nach drei Jahren ein Team mit 8 Personen und guten Gewinnen waren. Nichtsdestotrotz war es für mich immer klar, irgendwann mein eigenes Unternehmen führen zu wollen. Nach drei Jahren war nun eine gute Basis da, um diesen Schritt zu wagen und ein weiteres Unternehmen zu gründen. Heute bin ich sehr dankbar für diesen Schritt, der mich persönlich und beruflich weiter gebracht hat. Wir haben mit TechMinds einen wirklich erstklassigen Dienstleister entwickelt. Das verdanke ich natürlich zu einem Großteil meinem tollen Team.

Hast Du Deine berufliche Laufbahn von Anfang an in der Personalberatung gesehen?

Nein. Wie bei vielen Menschen ergab sich der Schritt in die Personalberatung eher durch „Zufall“ oder Fügung. Rückblickend macht die IT-Personalberatung aber Sinn, weil mich die Schnittstelle zwischen Technik und Mensch immer schon begeistert hat und wir hier wirklich am (technischen) Puls der Zeit arbeiten.

Was ich aber sehr früh erkannt habe ist, dass ich gerne Verantwortung übernehme. Das begann bereits als Ältester von fünf Brüdern, als Schulsprecher in der Schulzeit oder als Projektleiter in der studentischen Unternehmensberatung und setzte sich mit meiner ersten Gründung und Teamleiter-Position fort. Teams für eine Vision begeistern, Teams aufbauen und Strukturen erschaffen – diese Themen begeistern mich.

Ist kompetente Unternehmensführung erlernbar?

Gute Unternehmensführung ist erlernbar, keine Frage. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass es bestimmten Persönlichkeitstypen wesentlich leichter fällt als anderen, und für die Unternehmensführung eignen sich nun einmal spezielle Charaktere.

Hast Du studiert oder eine Ausbildung absolviert – wenn ja, welche?

Ich habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert und den Bachelor absolviert. Lehrreicher als die Studieninhalte selbst war es, Selbstdisziplin, Eigenverantwortung und abstraktes, logisches Denken zu lernen. Inhaltlich und zwischenmenschlich habe ich mehr neben dem Studium im Werkstudenten-Job, in der studentischen Beratung und im eigenen Startup gelernt.

Hörst Du bei wichtigen Entscheidungen eher auf Kopf oder Bauch?

Einstein hat einmal gesagt, dass die Intuition ein heiliges Geschenk ist und der rationale Geist sein treuer Diener. Wenn ich zurückblicke, dann war tatsächlich die Intuition bei den wirklich wichtigen Entscheidungen maßgebend. Als eher rationaler und logisch-analytischer Mensch lerne ich zunehmend, auf mein Bauchgefühl zu vertrauen. Bei wichtigen Entscheidungen frage ich gerne meine Partnerin, Freunde oder meine Familie, um bestimmte Themen aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.

Wie sieht Dein typischer Arbeitsalltag aus?

Ich habe keinen typischen Arbeitsalltag – jeder Tag ist anders strukturiert. Zu meinen Hauptaufgaben zählen das Daily und Weekly Meeting mit meinem Team, der Kundenkontakt, die statistische Auswertung unserer KPIs sowie Interviews mit Kandidaten für Führungspositionen. Teamentwicklung, CI und strategische Ausrichtung sind sicherlich die wesentlichen unternehmerischen Aufgaben.

Bleibt neben der Arbeit als Geschäftsführer noch viel Zeit für Familie und Freizeit?

Es ist für mich ganz normal, dass die Grenzen zwischen Beruf und Freizeit verschwimmen und ich notfalls immer erreichbar bin. Im Zentrum steht das Wohl des Unternehmens und damit aller Kunden und Mitarbeiter, die damit zusammenhängen. Während ich in herausfordernden Zeiten sicher zwölf Stunden pro Tag arbeite, sind es an anderen Tagen die ganz normalen acht Stunden. Das Unternehmertum begleitet einen Entrepreneur dennoch immer und überall – im Urlaub, mit Freunden oder beim Lesen, alles kann inspirieren und neue Ideen wecken.

Wenn Du Dich mit drei Wörtern beschreiben müsstest, welche wären das sowohl im Privaten als auch im Geschäftlichen.

Effizient-pragmatischer Freigeist

Welche drei Dinge sind für Dich am Tag überlebensnotwendig?

Drei gute Mahlzeiten, positive Vibes und Weiterentwicklung.

Social Links zu Florenz:

TechMinds-Logo-IT-Personalberatung,-Logo-+-Subline

Wir selbst haben Unternehmen in der Digital- und IT-Branche aufgebaut und zum Erfolg geführt. Die TechMinds GmbH ist aus dieser Leidenschaft entstanden: Großartige Teams für zukunftsweisende Tech & IT Projekte zusammenzuführen.

MENÜ

STANDORTE

HAUPTSITZ HAMBURG
Trostbrücke 1
20457 Hamburg
+49 40 228595-570

BÜRO MÜNCHEN
Schäfflerstr. 4
80333 München
+49 89 215367-160

QUALITÄTSSIEGEL

techminds-gmbh-proven-reference-badge

KANDIDATEN-APP

Selfster-App für Kandidaten